Kinder und Paten von KiPA-Hattingen e.V. auf dem Historischen Jahrmarkt in Bochum

Anzeige

Kein „Historischer Jahrmarkt“ ohne die Kinder und Paten von KiPA Hattingen e.V.

Auch wenn die Fahrgeschäfte aus dem vorigen Jahrhundert stammen oder sogar noch älter sind (das Riesenrad ist Baujahr 1878), mangelt es dem Historischen Jahrmarkt nicht an Attraktion. Wie schon im Vorjahr kamen wieder viele Kinder mit ihren Paten zu einem gemeinschaftlichen Besuch in die Jahrhunderthalle in Bochum.

Kaum angekommen, strebten die einen zum Kettenkarussell, die anderen zur Raupe oder zum Autoscooter, um nur einige Fahrgeschäfte zu nennen. Und man konnte so oft fahren, schaukeln oder sich in der Geisterbahn erschrecken lassen, wie man nur wollte. Und man wollte oft! Ebenso großes Vergnügen bereitete den Kindern das Kasperletheater (den Erwachsenen nicht minder). War da doch wieder ein „Räuber“ unterwegs, den das Kasperle nur mit Hilfe der Kinder gnadenlos zur Strecke bringen konnte. Damit schließlich keiner schlappmachte, gab es an den zahlreichen Buden immer mal eine kleine Stärkung.

Nach vielen erlebnisreichen und vergnügten Stunden traten alle ein wenig erschöpft den Heimweg an. Kinderpatenschaften machen eben Spaß!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.