Vorab-Eindrücke von der Souvenirausstellung im Museum im Bügeleisenhaus für Hattinger Stadtführer

Anzeige
Jürgen Uphues (Bildmitte) erläuterte, warum die Holzdecken im "Museum im Bügeleisenhaus" besonders sind.
Hattingen: Bügeleisenhaus |

Exklusiv für die engagierten Stadtführer von HATTINGEN MARKETING hatte der Heimatverein Hattingen-Ruhr e.V. am Mittwoch das "Museum im Bügeleisenhaus" geöffnet. Zwei Wochen vor dem Start ins Ausstellungsjahr 2013 konnten die Guides einen Blick auf die drei neuen Schaubereiche werfen.

Keine verbrannten Hexen

Jürgen Uphues von der Unteren Denkmalbehörde war gekommen, um den Stadtführern einige bislang noch unbekannte Details des über 400 Jahre alten Fachwerkhauses am Haldenplatz 1 vorzustellen. Kurator Lars Friedrich: "Dazu gehört auch der Hinweis, dass die weißen Kreuze auf einigen Knaggen der Schauseite nicht die Anzahl der in Hattingen verbrannten Hexen dokumentiert, wie früher manchmal bei Stadtführungen erzählt wurde."

Nach einem Rundgang durch die Ausstellungsbereiche (der Heimatverein zeigt ab 27. April samstags und sonntags von 15 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung u.a. die von der Hattinger Sparkasse präsentierte Ausstellung "Gerne erinnert: Souvenirs aus Hattingen/Ruhr") nutzten einige Stadtführer noch die Gelegenheit, den sonst nicht zugänglichen Dachboden des Museumsgebäudes zu besichtigen.

Kräuter und Krimi

Abschließend erhielten die Stadtführer noch einige Informationen zum Rahmenprogramm des Ausstellungsjahres. Hier einige Höhepunkte im ersten Halbjahr: ein Isenburg-Vortrag von Dr. Stefan Leenen am 7. Mai in der Stadtbibliothek (19.30 Uhr), eine Ausstellungsführung in türkischer Sprache am Internationalen Museumstag (12. Mai), eine Hattinger Krimi-Lesung mit Birgit Ebbert am 6. Juni in der Mayerschen (19.30 Uhr), eine Vorlesestunde für Kinder ab 4 in der Stadtbibliothek am 21. Juni (15 Uhr) und eine Kräuterführung über die Isenburg in Zusammenarbeit mit dem Verein zur Erhaltung der Isenburg am 22. Juni (14.30 Uhr).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.