Begegnungen schaffen

Anzeige
Ingrid Niering, Leiterin des Ludgerustreffs in Heiligenhaus und Rolf Watty stellten die Programmpunkte der Interkulturellen Begegnungstage vor. Unter anderem wird es eine Ausstellung mit Fotografien aus Jerusalem von Sandra Then zu sehen geben.
Heiligenhaus: Ludgerustreff | Mit den Interkulturellen Begegnungstagen sollen die verschiedenen Gemeinden in Heiligenhaus näher zusammenrücken. „Wir holen uns gegenseitig ab und gehen gemeinsame Wege“, umschreibt Rolf Watty die Idee. Und damit sei nicht nur der gemeinsame Friedensgang am Freitag, 20. Mai, gemeint.
Auf Initiative von Ingrid Niering, Leiterin des Ludgerustreffs, und in Kooperation mit dem Bildungswerk des Kreises Mettmann wurde ein Programm ausgearbeitet, das für Begegnungen sorgen soll. „Neben der katholischen und der evangelischen Kirchengemeinde beteiligen sich auch die türkisch-islamische und die marokkanische Gemeinde aus Heiligenhaus“, freut sich Niering. Ähnlichkeiten und Unterschiede dieser Gemeinden sollen dabei herausgestellt werden. „Außerdem erhoffen wir uns, dass manch eine Hemmschwelle überwunden wird und sich die Bürger auch in die fremden Einrichtungen trauen.“ Dies würden Führungen ermöglichen.

Eine Besonderheit ist die Ausstellung „Eine Stadt, viel Gott“, die 40 Fotografien aus Jerusalem zeigt. „Ein Teil wird im Ludgerustreff zu sehen sein und der andere Teil in den Räumen der Ditib-Moschee“, so Nierig. Zu sehen sind die Fotografien von Sandra Then vom 20. Februar bis zum 18. März, wobei es zwei Führungen geben wird (22. und 29. Februar, jeweils um 16 Uhr).
Beginn des Programms ist am Samstag, 23. Januar, mit einem LiterarischenWorkshop, in dem die Teilnehmer verschiedene Texte Barbara Honigmanns lesen und besprechen werden. „Hierfür sind noch Plätze frei“, informiert die Leiterin des Ludgerustreffs. Es folgt außerdem eine Lesung der Autorin am Donnerstag, 28. Januar, um 18 Uhr in der Ludgerusstraße 2a.
Mit Rolf Watty geht es im Rahmen der Interkulturellen Begegnungstage nach Düsseldorf in eine Synagoge. „Auch hier wird es Beeindruckendes zu erfahren und zu sehen geben“, ist der Heiligenhauser sicher.
Anmeldungen und Informationen ab sofort unter Tel. 02056/21189.

Interkulturelle Begegnungstage - Programmpunkte

-Literarischer Workshop: Texte aus verschiedenen Werken Barbara Honigmanns – Samstag, 23. Januar, 10 bis 16 Uhr, Ludgerustreff.
-Autorenlesung mit Barbara Honigmann – Donnerstag, 28. Januar, 18.15 bis 20 Uhr, Ludgerustreff.
-Vortrag „Palästina Israel Konflikt“ – Montag, 29. Februar, 19 Uhr, Ludgerustreff.
-Bilderausstellung „Eine Stadt, viel Gott“ - Samstag, 20. Februar, bis Freitag, 18. März, im Ludgerustreff sowie in den Räumen der Ditib-Moschee.
-Vortrag „Unser Gott und euer Gott ist einer“ – Mittwoch, 9. März, 19 Uhr, Ludgerustreff.
-Besuch der Ditib Türkisch-islamischen Gemeinde Heiligenhaus – Mittwoch, 16. März, 17 Uhr.
-Besuch der katholischen St. Suitbertus Kirche – Donnerstag, 14. April, 17 Uhr.
-Besuch der evangelischen Alten Kirche – Donnerstag, 28. April, 17 Uhr.
-Besuch der marokkanischen Moschee – Donnerstag, 12. Mai, 17 Uhr.
-Gemeinsamer Friedensgang durch Heiligenhaus – Freitag, 20. Mai, 17 Uhr, Treffpunkt: Ditib Moschee.
-Besuch einer Synagoge in Düsseldorf – Donnerstag, 16. Juni, 11 Uhr, Treffpunkt: Ludgerustreff.
-Filmvorführung „Almanya - Willkommen in Deutschland“ – Donnerstag, 1. September, um 19 Uhr im Heiligenhauser Club.
-Interkultureller Entspannungstag für Frauen – Samstag, 3. September, 11 bis 16.30 Uhr, Ludgerustreff.
-Führung über den jüdischen Friedhof – Samstag, 10. September, 11 Uhr, Treffpunkt: Gorscheiderstraße.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.