"Kaffee und ich": Schüler stellen Fotos aus

Anzeige
Heiligenhaus: Westfalenstraße |

„Das müsste doch eine schöne Ausstellungsfläche sein“, dachte sich Gabriele Arnsmann.

Jeden Tag kam die Leiterin der Gesamtschule an dem ehemaligen Güterschuppen des Heiligenhauser Bahnhofes vorbei und verfolgte den Wandel zum Café mit angeschlossener Kaffeerösterei.
Bei Uwe Liebergall, dem Inhaber des „Kult-Kaffee“, stieß die Idee auf Zustimmung. Die Schulleiterin freut sich, hier eine Möglichkeit gefunden zu haben, ihre Einrichtung außerhalb der Schulmauern präsentieren zu können.
Kunstpädagogin Heike Kensy-Rena setzte mit den Schülern der 13. Jahrgangsstufe das Motto „Kaffee und ich“ um. Den angehenden Abiturienten war weitgehend frei gestellt, wie sie das Thema angehen.
80 Arbeiten kamen zusammen, 20 davon sind bis zum 26. Januar im „Kult-Kaffee“ zu sehen. „Manche Fotos könnten aus der Kaffeewerbung sein“, findet die Kunstlehrerin. Da ist die Genießerin zu sehen, bei der sich der Schaum vom Milchkaffee als weißer Oberlippenbart abbildet. Die gute Tasse Kaffee, mit der viele zum Frühstück den Tag beginnen, darf nicht fehlen.
Ein anderes großes Thema ist der Kaffee zum Mitnehmen im handlichen Deckelbecher. Nicht nur der „Coffee to go“ ist beliebt, auch der „Coffee to drive“. Im Stil des Fotos einer Geschwindigkeitsüberwachungskamera ist eine junge Dame zu sehen, die mit einer Hand das Lenkrad greift und in der anderen einen Kaffeebecher hält.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.