„Auf Augenhöhe“

Anzeige
Anna Spindelndreier erzählt mit Ihren Fotografien die Geschichten von tatsächlichen sowie fiktiven Zwergen und Riesen. Foto: PR
Mettmann: Neandertal Museum | „Auf Augenhöhe“ geht es am Donnerstag, 31. März, durch die Sonderausstellung „Zwerge und Riesen“ des Neanderthal Museums in Mettmann. Ab 15 Uhr führt die kleinwüchsige Fotografin Anna Spindelndreier die Teilnehmer durch die Ausstellung, die Geschichten von tatsächlichen und fiktiven Zwergen und Riesen erzählt. Dabei wird das Thema Körpergröße aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und die Wahrnehmung für die eigene Körpergröße und die anderer Menschen geschärft.

Anna Spindelndreier, geboren 1987 in Hamm, absolvierte nach ihrer Ausbildung zur Fotografin ein Fotografie-Studium an der Fachhochschule Dortmund. In ihrem aktuellen Projekt „Sit ‘n‘ Skate“ portraitiert sie Deutschlands ersten Profi-Rollstuhl-Skater David Lebuser und beschreibt das Wheelchairskaten als bestes Beispiel für gelungene und gelebte Inklusion. Ihre Arbeiten sind durch die Aktion Mensch, die Lebenshilfe Hildesheim, die AWO Dortmund und eine Wanderausstellung des Bundesverband Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien e.V. (BKMF) bekannt. 2011 prämierte der EURODIS Photo and Video Contest ihre Fotos. Anna Spindelndreier lebt und arbeitet als selbständige Fotografin in Dortmund.


Weitere Informationen zu Eintrittspreisen und Öffnungszeiten finden Interessierte unter www.neanderthal.de, per Email museum@neanderthal.de oder unter Tel. 02104/97970.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.