Lehren aus Leidenschaft

Anzeige
In ungezwungener Atmosphäre lernen diese Migrantinnen Deutsch. Rosemarie Koch (stehend, links) und Ute Moll (stehend, rechts) unterrichten ehrenamtlich.
Heiligenhaus: Gemeindezentrum Oberilp | In einem Punkt sind sich die Teilnehmer alle einig: Deutsch ist eine sehr schwierige Sprache. Deshalb kommen sie gerne zum kostenfreien Unterricht bei Rosemarie Koch und Ute Moll. Jeden Mittwoch um 9.30 Uhr steht der frisch aufgebrühte Kaffee im evangelischen Gemeindehaus Oberilp an der Rhönstraße 3 bereit, vor Rosemarie Koch und Ute Moll liegt ein Wörterbuch auf dem Tisch und langsam trudeln die Teilnehmerinnen ein. Heute stehen Doppelkonsonanten in Substantiven auf dem Lehrplan. „Oft hören wir: Das Thema ist super. Das nehmen meine Kinder gerade in der Schule durch“, berichtet Rosemarie Koch.

Engagement seit bereits über zehn Jahren

Seit mehr als zehn Jahren engagiert sich die Heiligenhauserin, bringt Migranten ehrenamtlich die deutsche Sprache bei. Ute Moll ist seit eineinhalb Jahren dabei - und beiden Frauen bringt das Lehren neben Spaß auch Erfolgserlebnisse. So haben die Frauen einem Teilnehmer beim Verfassen einer Bewerbung geholfen und er hat den Job bekommen.
„Uns ist wichtig, dass wir auf Probleme im Alltag eingehen“, betont Ute Moll. Ob Verständigungsprobleme beim Arzt, mit Lehrern oder bei Behördengängen, die Teilnehmerinnen bringen ihre Fragen mit und die ehrenamtlichen Lehrkräfte erarbeiten mit den Teilnehmern Lösungen. So wurde etwa eine schriftliche Entschuldigung für die Schule ausgearbeitet. „Anfangs stand die Konversation im Vordergrund. Heute üben wir auch das Schriftliche“, erklärt Ute Moll.
Maria kommt aus Russland und lebt seit knapp vier Jahren in Deutschland. Ihr Akzent ist unverkennbar, aber sie verfügt bereits über einen großen Wortschatz. „Die deutsche Sprache ist sehr interessant, aber auch schwierig“, sagt sie. Da ihr Kind deutschsprachig aufwächst, will sie mitziehen und nutzt gerne das Angebot der Ehrenamtlerinnen.
Anders bei Samia. Sie stammt aus Marokko und lebt seit 25 Jahren in Deutschland. „Ich verstehe fast alles, aber das Sprechen fällt mir schwer.“ Jetzt, da die Kinder erwachsen sind, hat sie Zeit, ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen - und kann inzwischen Arztbesuche allein erledigen, wie sie erzählt.

Was? Wann? Wo?:
-Jeden Mittwoch um 9.30 Uhr findet der Deutschunterricht im evangelischen Gemeindezentrum Oberilp, Rhönstraße 3 in Heiligenhaus, statt.
-Das Angebot ist kostenlos und richtet sich an alle Migranten, die ihre Deutschkenntnisse ausbauen möchten - egal, welche Voraussetzungen sie mitbringen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.