Noch mehr Aufenthaltsqualität: Grillplatz im Hefelmann-Park

Anzeige
Heiligenhaus: Hefelmannpark |

Ortsbegehung mit dem Jugendrat und der Feuerwehr in Heiligenhaus

Eine große schöne Grünfläche, Spielgeräte für Kinder und eine artriumartige Anlage mit Sitzstufen für Veranstaltungen - der Hefelmann-Park bietet Jung und Alt bereits jetzt große Aufenthaltsqualität. Nun möchte die Stadt Heiligenhaus all das noch um einen Grillplatz ergänzen. Und der soll möglichst schnell errichtet werden, damit die Sonnenstrahlen dieses Sommers noch dort eingefangen werden können.

"Schon seit längerer Zeit wurde im Rat immer mal wieder über einen solchen Grillplatz gesprochen", so Michael Beck, erster Beigeordneter/Kämmerer der Stadt, auf Nachfrage des Stadtanzeigers. "Nun wollte ich Nägel mit Köpfen machen. Noch in diesem Sommer sollen Jugendliche und weitere Bürger einen solchen Platz in unserer Stadt nutzen können." Also veranlasste er einen Ortstermin. Mitglieder des Jugendrates und der Heiligenhauser Feuerwehr sahen sich im Park um und entschieden, dass man es hier versuchen wolle. "Wir müssen natürlich auf einige Rahmenbedingungen bei so etwas achten", so Beck. "Einfach einen Platz bestimmen und die Bürger dort willkürlich grillen lassen - das geht natürlich nicht!" Kann der Brandschutz gewährleistet werden? Sind die Zufahrten für die Feuerwehr frei? Wird ein zusätzlicher Hydrant benötigt? Solche Fragen galt es zu klären.

"Der Platz im Hefelmann-Park unterhalb der Sitzreihen erscheint uns als geeignet", so der Beigeordnete, der bis zur Wahl im September kommissarisch die Aufgaben des Bürgermeisters übernommen hat. "Wir werden hier ganz zeitnah eine Grillstelle mit fest installiertem Rost einrichten. Zur Abgrenzung sollen zudem Gabionen aufgestellt werden."

Bei dem Hefelmann-Park handelt es sich auch um den Wunsch-Ort des Jugendrates. "Die Mitglieder haben uns vier Orte genannt, die sie sich für diesen Grillplatz vorstellen konnten, der Hefelmann-Park war aber klarer Favorit." Die Lage sei gut, nicht direkt an der Wohnbebauung und dabei in Innenstadtnähe. Eines betont Michael Beck allerdings ganz deutlich: "Der Grillplatz ist genauso schnell wieder weg, wie er nun errichtet wird, wenn sich die Nutzer nicht angemessen verhalten!"

Informationen zum Hefelmann-Park:
-Das Gelände bestand mal aus Parkplätzen.
-Der Park liegt zwischen Innenstadt, Campus und dem Panoramaradweg.
-Der Park ist barrierefrei angelegt. Die Steigung beträgt etwa sieben Prozent und es müssen keine Treppenstufen überwunden werden.
-Im oberen Bereich des Parks ist ein kleiner Spielplatz für Kinder.
-Eine weitflächige Wiese macht den größten Teil des Hefelmannparks aus.
-Im hinteren Bereich des Parks wurden in einem Hang Sitzstufen angebracht. Die sollen den Studenten des Campus in der vorlesungsfreien Zeit einen Aufenthaltsort bieten, aber auch für Veranstaltungen genutzt werden.
-Die Kosten für den Hefelmannpark betrugen 540.000 Euro. Davon musste die Stadt Heiligenhaus knapp 150.000 Euro zahlen, der Rest wurde durch Fördermittel finanziert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.