Schwerer Fahrradunfall auf dem Panoramaradweg

Anzeige
Heiligenhaus: Abtskücher Straße | Zu einem schweren Fahrradunfall zwischen zwei Radfahrern kam es am Sonntagabend in Heiligenhaus auf dem Panoramaradweg, das teilt die Polizei mit. Eine Gruppe von fünf Männern befuhr gegen 21.10 Uhr den Panoramaradweg aus Velbert in Richtung Heiligenhaus. Zwei von ihnen fuhren vorweg, die anderen drei relativ dicht bei- beziehungsweise nebeneinander. Kurz nach der Brücke über die Abtskücher Straße gerieten in dieser Dreiergruppe ein 61-jähriger Mann aus Essen sowie ein 35-jähriger aus Kiel nach dem Ausweichen aufgrund von Gegenverkehr mit ihren Fahrrädern offensichtlich aneinander. Sie stürzten mit den Rädern zu Boden. Der 61-jährige Essener verletzte sich dabei trotz des getragenen Fahrradhelms so schwer am Kopf, dass er nicht ansprechbar liegen blieb.

Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert


Er wurde zunächst vom eingesetzten Rettungsdienst und dem Notarzt behandelt. Zum Transport in die Essener Uniklinik wurde ein Rettungshubschrauber angefordert, der auf der Kreuzung Abtskücher Straße/Pinner Straße landete, den Schwerverletzten aufnahm und nach Essen flog.

Der 35-Jährige, der keinen Helm trug, verletzte sich nur leicht und wurde vom Rettungswagen ins Klinikum Velbert gebracht. Während der Unfallaufnahme wurde in der Atemluft des 35-Jährigen Alkoholgeruch festgestellt. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,7 Promille. Ihm wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Auch bei dem 61-jährigen Schwerverletzten wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet, die im Essener Krankenhaus entnommen wurde.

An den beiden Fahrrädern entstand leichter Sachschaden in Höhe von circa 600 Euro. Die Kreuzung Abtskücher Straße/Pinner Straße wurde für die Landung des Hubschraubers vorübergehend gesperrt. Die weitere Sachbearbeitung erfolgt durch das Verkehrskommissariat Nord der Kreispolizeibehörde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.