Update+++ Beschuldigter stellt sich! Ex-Mitarbeiter sticht auf ehemaligen Kollegen ein - Lebensgefahr!

Anzeige
Foto: Polizei
Heiligenhaus: Grubenstraße |

Neuigkeiten im versuchten Tötungsdelikt vom Mittwoch in einer Heiligenhauser Firma: Wie die Polizei mitteilt, hat sich der 35-jährige Beschuldigte heute Nachmittag gestellt. Er wurde festgenommen und wird noch heute einem Haftrichter vorgeführt.
Die Ermittlungen der MK Gruben dauern unvermindert an. Das Opfer, ein 42-jähriger ehemaliger Kollege des Mannes, schwebt nicht mehr in Lebensgefahr.

Gegen 11 Uhr am Mittwoch hatte sich ein ehemaliger Mitarbeiter zu seiner früheren Arbeitsstätte an der Grubenstraße in Heiligenhaus begeben. In einem Kellerraum der Heiligenhauser Firma geriet der 35-Jährige aus bislang unbekannten Gründen mit einem 42-jährigen Firmenangehörigen in Streit. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung verletzte der 35-Jährige seinen Kontrahenten mit einem eingesetzten Messer lebensgefährlich. Danach flüchtete der Täter vom Firmengelände in unbekannte Richtung.

Das lebensgefährlich verletzte Opfer wurde nach notärztlicher Erstversorgung mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Düsseldorf geflogen, wo der 42-jährige Patient zur intensivmedizinischen Behandlung verblieb.

Sofort nach Bekanntwerden der Tat veranlasste polizeiliche Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen dauern weiterhin intensiv an. Eine Mordkommission (MK Gruben) unter Leitung der Kriminalhauptstelle Düsseldorf, bestehend aus Düsseldorfer Ermittlern und unterstützenden Kollegen aus dem Kreis Mettmann, wurde eingerichtet.

Die zuständige Staatsanwaltschaft in Wuppertal stuft die Tat in einer ersten Bewertung als versuchtes Tötungsdelikt ein.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.