Open-Air-Konzert im Heljensbad – Name für „Müll-Frosch“ gesucht

Anzeige
Wie soll er heißen? Die Freibadfeunde Heiligenhaus suchen eine Namen für den Müll-Frosch, der am Kleinkinder-Planschbecken für mehr Sauberkeite sorgen soll. (Foto: Bangert)
Heiligenhaus: Heljensbad | Text und Foto von Ulrich Bangert

„Das ist nichts anderes als ein Papierkorb, aber der sieht netter aus und ist kindgerecht, weil der Einwurf niedrig ist“, so Ingmar Janssen, der Geschäftsführer der Freibadfreunde Heiligenhaus

.

Die Förderer des Freibades hatten den drolligen Kerl angeschafft, um so die Sauberkeit rund um das Planschbecken zu erhöhen. Um die Akzeptanz zu erhöhen, wird ein Name für den Müll-Frosch gesucht. Vorschläge bitte per E-Mail an ingmar.janssen@freenet.de oder bei Facebook unter „Freibadfreunde Heiligenhaus“.
Um den Spaß im Wasser zu erhöhen, bietet der Verein um den Vorsitzenden Stephan Brandt schon seit einem Jahr die Möglichkeit, dass sich Kinder Gummi-Krokodile kostenlos bei den Mitgliedern ausleihen können. „Die kommen echt gut an“, freut sich Ingmar Janssen.

Open-Air-Konzert am 25. August

Am Freitagabend, 25. August, laden die Freibadfreunde zu einem Open-Air-Konzert in die Anlage an der Selbecker Straße ein. Hanna-Marie und Chris, die zusammen das Duo „Re-Cover“ bilden, lassen nicht nur den „Summer of 69“ aufleben, sie bringen viele andere bekannte Sommer-Oldie aus den 60-ziger Jahren bis heute.
Bereits ab 19 Uhr wird der Grill angeschmissen und der Zapfhahn geöffnet, ab 20 Uhr gibt es Musik. Wer vor 19 Uhr im Bad ist, hat den Eintritt schon bezahlt, ansonsten gilt der Standard-Eintrittspreis. Wer die Musik im Wasser hören möchte, hat Pech gehabt. „Schwimmen geht nur bis 20 Uhr, danach gibt es keine Aufsicht“, bedauert Badleiter Holger Brembeck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.