Heiligenhauser Tanzschule holt drei Deutsche Meistertitel und zwei Vize-Titel

Anzeige
  Heiligenhaus: Tanzschule Heigl | Die Deutsche Meisterschaft im Videoclipdancing fand vergangene Woche in Horb statt. Die Heiligenhauser Tanzschule Heigl machte sich daher Freitagmittag mit 60 Tänzern auf den Weg Richtung Schwarzwald. Denn am Samstag ging es direkt morgens mit den Vorrunden los.

Die Kleinsten machten den Anfang: Lara Kaewert und Christina Botzidis tanzten sich direkt ins Semifinale der Kidskategorie. Lara schaffte den Sprung ins Finale und überzeugte dort mit einer ausdrucksstarken Performance. Die Zehnjährige tanzte sich auf die Pokalränge, sie wurde Dritte und qualifizierte sich für die Europameisterschaft im November.
Die Junioren (ab zwölf Jahre) starteten im Team. „The Swaggers“ tanzten sich problemlos ins Finale, wo sie einen grandiosen Auftritt präsentierten, der mit dem Deutschen Meistertitel belohnt wurde. "Die Freude während der Siegerehrung war unfassbar, Eltern und Tänzer konnten ihre Freudentränen nicht zurückhalten und die Emotionen gipfelten, als die Deutsche Nationalhymne ertönte", so Jürgen Heigl, Inhaber der Heiligenhauser Tanzschule an der Hauptstraße 175.
Auch im Solobereich lief es für die Junioren gut. Drei Tänzer aus Heiligenhaus erreichten das Finale. Julia Bienert verfehlte nur knapp den Titel und wurde Deutsche Vizemeisterin.

Deutscher Meistertitel zum vierten Mal verteidigt

Abends begann dann die Königskategorie – Adults (ab 16 Jahre). Das Team „the Movement“ ertanzte sich den Vizetitel und die Smallgroup „high life“ konnte ihren Deutschen Meistertitel zum vierten Mal verteidigen. Als letzte Kategorie starteten die Solisten der Adults. Auch hier erreichten drei Tänzer der Tanzschule Heigl das Finale. Lou Franke verpasste nur knapp das Finale und wurde Achter.
Jetzt kam es auf Nervenstärke an, die drei Heiligenhauser Tänzerinnen, die im Finale standen, sind nämlich gute Freundinnen und zwei von ihnen sogar Schwestern. Als Konkurrenten tanzten sie nun allerdings um gute Platzierungen. Greta Franke wurde Fünfte, Fabienne Kardum wurde Vierte und Maria Franke ertanzte sich einen Medaillenrang. Für Letztere war der Druck immens, sie ist seit zwei Jahren ungeschlagene Deutsche und Europameisterin im Videoclipdance. Die Frage: Schafft sie es, ihren Titel wieder zu verteidigen?

Erneut der Titel der Deutschen Meisterin Solo Adults

Ja! Maria tanzte sich im Finale klar und ohne jeglichen Zweifel an die Spitze und wurde erneut Deutsche Meisterin. Sie hatte während ihrer Performance bereits alle Emotionen rausgetanzt und überzeugte das Publikum und die Jury. Zur Belohnung gab es tosenden Applaus. Das Ergebnis war eindeutig: Viermal Platz 1 und somit erneut der Titel der Deutschen Meisterin Solo Adults.
Maria, die auch im Team und in der Small Group mittanzt: „Es ist unfassbar, an einem Tag zweimal Deutscher Meister und einmal Vizemeister. Das muss ich erst einmal verarbeiten.“ Auch Trainerin Mara Richter ist unfassbar stolz auf die Ergebnisse und erklärt abschließend: „Es ist so toll, dass wir über alle Altersklassen verteilt solche grandiosen Erfolge feiern können. Das harte Training hat sich gelohnt. Jetzt machen wir erstmal bis nach Pfingsten Pause und dann geht es mit großen Schritten auf die Europameisterschafts-Vorbereitungen zu. Denn nach dem Turnier ist vor dem Turnier!“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.