Tanzschule Heigl holt drei Deutsche Meistertitel nach Heiligenhaus

Anzeige
  Heiligenhaus: Tanzschule Heigl | Drei Mal Deutscher Meister, drei Mal Silber, zwei Mal Bronze und etliche Finalplätze - das ist eine Bilanz die sich absolut sehen lassen kann! Die Tanzgruppen und Solo-Tänzer der Tanzschule Heigl holten nun erneut viele Pokale, Medaillen und Urkunden nach Heiligenhaus.

"Wir sind sehr stolz auf diese Leistung", freut sich Jürgen Heigl, Inhaber der gleichnamigen Tanzschule. Es ist nicht das erste Mal, dass seine Schützlinge im "Dans4Fans" Videoclipdancing die Jurymitglieder mit ihren Choreografien und Tanzeinlagen überzeugten. "Seit Anfang des Jahres haben wir uns intensiv auf die Deutschen Meisterschaften vorbereitet", so Mara Richter, Trainerin in der Tanzschule Heigl. "Bei verschiedenen Pre-Contests sind unsere Tänzer an den Start gegangen und haben Punkte gesammelt, um sich zu qualifizieren." Einer dieser Contest wurde sogar in Heiligenhaus durch die Tanzschule selber ausgerichtet. "Rund 800 Jungen und Mädchen rockten dabei die Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums", erinnert sich Richter.

Am vergangenen Wochenende fand dann endlich in Wilhelmshaven die diesjährige Deutsche Meisterschaft im "Dance4Fans" Videoclipdancing statt. Tänzer, Trainer und Freunde der Tanzschule aus Heiligenhaus machten sich daher gemeinsam auf die Reise. "Wir waren rund 150 Leute", so Richter. Mit insgesamt sieben Teams und Small Groups sowie 21 Solisten wollte man sich dem Vergleich stellen. "Von Groß bis Klein war alles dabei", so Jürgen Heigl. "Die jüngste Teilnehmerin war zehn und der älteste Teilnehmer 21 Jahre alt."

Bereits Samstagmorgen um 8 Uhr begannen die Vorrunden und die Kleinsten der Tanzschule Heigl - die „Starlights“ - ertanzten sich im Finale Platz 6. Bei den sogenannten "Newcomern" - eine neue Kategorie, in der die Contesteinsteiger ihr Können unter Beweis stellen müssen - starteten die Heiligenhauser ebenfalls voll durch: "Bei der Siegerehrung liefen unfassbar viele Freudentränen der Eltern und der Neulinge", berichtet Heigl. "Denn in einem Finale mit neun Tänzern waren fünf von uns." Was dann eintrat, erfüllt den Heiligenhauser nach wie vor mit Stolz: Die Plätze 1 bis 5 gingen an die Starter der Tanzschule Heigl. Erste wurde Chiara Bünger, Platz zwei ging an Leonie Pradel, über Bronze freut sich Kristina Kardum und Fabienne Balke sowie Julia Bienert sind vierte und fünfte in dieser Kategorie. "Ich muss mir wohl wirklich keinerlei Sorgen machen über den Nachwuchs", sagt Jürgen Heigl.

Und auch bei den Newcomern im Team lief es hervorragend: Die „Little Swaggers“ wurden Vizemeister! Die Juniorsmallgroup „strong impression“ ertanzte sich den vierten Platz und das Juniorenteam „most wanted“ Platz 6. Darüber hinaus wurde das Team „Insane“ (Erwachsene) nach nur zwei Starts in seiner ersten Saison mit Platz 8 belohnt.

Über das gesamte Wochenende hielt die Spannung an bei den Tänzern sowie allen Begleitpersonen. Nachdem man inzwischen über 14 Stunden auf den Beinen war, fehlten nur noch die Final-Auftritte der beiden Königsklassen: "Adult Solo" und "Adult Small Group". Zehn Solisten der Tanzschule Heigl waren in einem Starterfeld von 33 Teilnehmern qualifiziert, sechs von ihnen erreichten das Semifinale und drei davon tanzten sich schließlich vor bis ins Finale. "Nach unglaublichen Leistungen im Finale war es dann geschafft und alle warteten gespannt auf die Siegerehrung." Platz 3 ging an Maria Franke, Vizemeister wurde Timm Baranski und Fabienne Kardum sicherte sich Platz 1 und wurde somit Deutsche Meisterin.
"Es war irgendwie unfassbar, niemand von uns hatte mit so einem Ergebnis gerechnet." Mara Richter stellte während der ersten Auftritte und des Finales fest, dass es sich in diesem Jahr um ein besonders starkes Teilnehmerfeld handelte. "Alle sind richtig gut!“.

Stolz und überglücklich wurde dann auch noch die Siegerehrung der "Small Groups Adults" abgewartet. Ein hervorragender Platz 4 ging an die "Femmes Fatales" aus Heiligenhaus. Und nach einer kurzen Phase des Bangens stand fest: Auch hier geht Platz 1 und der Deutsche Meistertitel nach Heiligenhaus. Die Gruppe „High life“ setzte sich an die Spitze. Die acht Mitglieder dieser Smallgroup - Vivienne Wuttke, Silke Flüß, Valerie Bleckmann, Louise Franke, Larissa Jones, Timm Baranski, Sabrina Schellenberg und Lia Hruby - konnten ihre Tränen nicht mehr zurückhalten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.