U-13 Mädchenmannschaft von BW Mintard im Achtelfinale vom Niederrheinpokal

Anzeige
Alles begann mit einem Schock für das Team. Torjägerin Jelena fiel kurzfristig mit Grippe aus und musste ersetzt werden. Doch Mintards Mädels konnte dieser Schock nicht daran hindern mit tollem Fußball die Zuschauer zu begeistern und in die zweite Runde im FVN-Pokal einzuziehen.

Viele Zuschauer und auch einige Pressevertreter waren vor Ort.Den Mädchen war die Nervosität vor dem Spiel anzusehen. Doch Mintards U13-Mädels ließen sich davon nicht beeindrucken, sondern wirkten mit dem Anpfiff locker wie selten. Der Ball lief durch die eigenen Reihen und man brachte erst mal Ruhe in das Spiel. Der Gegner war darauf aus, den Ball irgendwie vom eigenen Tor fern zu halten und ihre beste Stürmerin mit schnellen Konterbällen in Richtung Mintarder Strafraum zu schicken. Doch diese Angriffsversuche wurden spätestens von den bärenstarken Abwehrspielerinnen Leah und Lena fast vollständig beendet.

Nach 7 Minuten erzielte Malena mit einem indirekten Freistoß aus 8 Metern den Führungstreffer.Zwei Minuten später hatte Malena bereits die Vorentscheidung auf dem Fuß. Doch sie scheiterte an der Keeperin. Was eine klasse Torfrau ausmacht zeigte Mintards Patricia in der 11. Minute. Auch wenn sie selten geprüft wurde, war sie in der entschiedenen Szene hellwach. Die einzige Torchance der Gäste für lange Zeit vereitelte sie mit einer sehr guten Fußabwehr. Anholts Stürmerin lies nach dieser Aktion den Kopf hängen und war noch einige Minuten mit dieser Aktion beschäftigt.

Mintards Mädels wurden immer mutiger und merkten, dass dieser Gegner schlagbar ist. Nun gab es eine Reihe von guten Tormöglichkeiten. Eine davon nutze Riona, die den Ball aus 14 Metern ins Eck schoss. Spätestens nach dem 3:0 durch Lucie war klar, dass sich die Mädels den Einzug in Runde 2 nicht mehr nehmen lassen würden.

Nach dem Pausentee krönte dann Lucie ihre gute Leistung mit einem Doppelpack. Zweimal sehr gut freigespielt von Jule und Malena war sie vor dem Tor eiskalt und lies der Torhüterin keine Chance. Der Anholter Gegentreffer durch deren starke Torjägerin hatte nur noch statistischen Wert.. Nach diesem Treffer passierte nichts mehr und beide Teams warteteten nur noch auf den Abpfiff des guten Schiedsrichter, der mit dieser sehr fairen Partie keine Probleme hatte.

Der auch in dieser Höhe verdiente Sieg sorgte bei dem Mintarder Mädels und dem Anhang für Feierlaune nach dem Spiel.

Im Achtelfinale erwarten die Mädels dann den 1.FC Mönchengladbach. Gespielt wird am 14.2. um 11:30 in Mintard.

In der U-13 Mannschaft von BW Mintard spielen auch 5 Mädchen aus Heiligenhaus
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.