Messe voller Möglichkeiten

Anzeige
Die Kinder der Max-&-Moritz-Grundschule aus Langenberg möchten gemeinsam mit den Mitarbeitern der Unterstützer-Unternehmen ihren Schrebergarten auf Vordermann bringen.
Heiligenhaus: Immanuel-Kant-Gymnasium | Oft präsentieren Unternehmen ihre Dienstleistungen und Produkte auf großen Messen, um Kontakte zu knüpfen und neue Kunden zu gewinnen. Bei der Projektmesse am Dienstag sollen auch Kontakte geknüpft werden, ansonsten wird sie sich aber von üblichen Messen unterscheiden. Denn am 28. April ab 17 Uhr geht es darum, dass sich Unternehmen an den Info-Ständen von gemeinnützigen Einrichtungen informieren, um die Wahl zu treffen, welcher Einrichtung sie bei einem Tagesprojekt helfen.
„Meine Schlüsselregion – Ein Tag für deine Stadt“ heißt das Projekt, in dessen Rahmen die Messe in der Sporthalle des Immanuel-Kant-Gymnasiums in Heiligenhaus stattfindet. Initiiert durch den Verein „Die Schlüsselregion“ sollen Unternehmen aus Velbert und Heiligenhaus mit Schulen, Kindergärten, Vereinen oder anderen gemeinnützigen Institutionen zusammenarbeiten.
Auf der Messe suchen insgesamt 116 Projekte an 60 Messeständen Unterstützer-Unternehmen. Sie sollen am 19. Juni, dem Aktionstag der Schlüsselregion, umgesetzt werden. Auf der anderen Seite haben sich außerdem für die Umsetzung über 70 Unternehmen aus Velbert und Heiligenhaus gemeldet, die sich beteiligen und Mitarbeiter dafür freistellen.
Wer nun aber genau wie und wo am besten helfen kann und möchte, soll mit Hilfe der Projektmesse am Dienstag entschieden werden. „Das Ziel ist, Unternehmen und Einrichtungen zusammenzubringen“, erklärt Dr. Thorsten Enge, Geschäftsführer von „Die Schlüsselregion“.
Schon jetzt sind alle Projekte auf www.meine-schluesselregion.de zu sehen. Eines heißt „Gartenland in Kinderhand“ und wurde von der Max-&-Moritz-Grundschule aus Langenberg eingereicht. Die Grundschüler sowie ihre Eltern und Lehrer möchten ihren Schrebergarten auf Vordermann bringen, denn bisher bestehe er nur aus einem Stück Wiese. Am Aktionstag soll der Garten gemeinsam mit den Mitarbeitern des Unterstützer-Unternehmens zu einem Ort zum Lernen und Spielen, Beobachten und Staunen, Erkunden und Forschen, Arbeiten und Genießen werden.
„Dieses Beispiel zeigt, dass es beim Aktionstag der Schlüsselregion nicht nur um die Umsetzung eines Projektes geht, sondern vor allem um Begegnung und das gemeinsame Arbeiten an einer guten Sache“, so Dr. Thorsten Enge. Unter den Projekten sind nicht nur solche, bei denen handwerklicher Einsatz gefragt ist, sondern auch viele Projekte, in denen Wissen vermittelt wird oder bei denen ein gemeinsames Erlebnis im Vordergrund steht.
„Wir freuen uns über jedes weitere Unternehmen, das sich engagieren will. Es gibt genug Projekte für alle“, lädt Enge zum Mitmachen ein.

Jetzt noch mitmachen:
-Firmen, die beim Aktionstag am 19. Juni mitmachen möchten, sind weiterhin willkommen.
-Sie können sich bei der Schlüsselregion per E-Mail unter velbert.heiligenhaus@schluesselregion.de und unter Tel. 02051/3117947 melden
- Auch spontane Besuche bei der Projektmesse am 28. April sind möglich.
-Weitere Infos gibt es unter www.meine-schluesselregion.de.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.