Schülerinnen sammelten für Kriegsgräber

Anzeige
(Foto: Ulrich Bangert)
Heiligenhaus: Rathaus | Im vergangenen Jahr gingen wieder Schüler von Tür zu Tür, um Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) zu sammeln. "Die Pflege von Kriegsgräbern ist mehr als nur Blumen gießen", erklärte Bürgermeister Dr. Jan Heinisch, der sich zusammen mit Andrea Schröder, der Geschäftsführerin des VDK-Ortsverbandes Heiligenhaus, bei den eifrigsten Sammlerinnen mit einem kleinen Geschenk bedankte. Die vom Heiligenhauser Wirtschaftsclub gesponserten Buchgutscheine gingen an Lea Remy (von links), Mira Schmidt und Lena Christopeit, die 300,27 Euro von der Gesamtsumme 957,65 Euro zusammenbrachten. Jana Zaun und Jana-Fabienne Hackert brachten mit 133,69 Euro den zweithöchsten Betrag auf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.