50 Jahre Kreuzkirche in Hemer-Landhausen

Anzeige
Hemer: Felsenmeer-Museum |

Bereits das Titelbild des im Dezember erschienenen Heftes 4/2014 der vom Bürger- und Heimatverein Hemer e.V. herausgegebenen Vierteljahreszeitschrift „Der Schlüssel“ verweist auf das 50-jährige Jubiläum der Landhauser Kreuzkirche. Ausführlich stellt Jost Schmerbeck die Entstehung und Gestaltung dieses Bauwerks dar.

Holm Diekenbrock schreibt über die Einweihung des renovierten und umgestalteten städtischen Ehrenmals in Westig mit den nunmehr auf vier Stelen aufgelisteten Namen der über 1800 Opfer beider Weltkriege aus dem Gebiet der heutigen Stadt Hemer. Der Bericht enthält auch die auf einer weiteren Stele angebrachte Beschreibung der abwechslungsreichen Geschichte des Ehrenmals mit seinen baulichen Veränderungen von 1922 bis heute, verfasst von Stadtarchivar Eberhard Thomas.

Weitere Schwerpunkte der Ausgabe bilden der von Ute Grote anfertigte Bericht über den Festakt zum 25-jährigen Bestehen des Felsenmeer-Museums, die Fortsetzung der Schilderungen Erwin Prüßners über seine Kindheit und Jugend am Seilersee, und Werner Hoffmann beschreibt das Wirken des in Hemer geborenen Jesuitenpaters Leo Dymek.

Die bewährte „Kleine Heimatchronik“ aus der Feder von Erhard Voß stellt die wichtigsten Ereignisse aus dem dritten Quartal 2014 zusammen, und es gibt Hinweise auf den „Märker“ mit Beiträgen zum Ersten Weltkrieg und auf die von der Landeskundlichen Bibliothek des Märkischen Kreises zusammengestellte Schrift „Neue Bücher über Südwestfalen“.

Die reichlich bebilderten „Blätter der Heimat für die Stadt Hemer - Der Schlüssel“ sind im Buchladen am neuen Markt und im Felsenmeer-Museum zum Preis von 4,20 Euro erhältlich. Eine Bestellung im Abonnement ist möglich.

Für weitere Informationen hier klicken.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.