Bunte Graffitis statt tristem Betongrau im Felsenmeerstadion

Anzeige
Hemer: Felsenmeerstadion |

Statt tristem Betongrau zieren ab sofort bunte Grafftis mit verschiedenen Sportszenen auf einer Länge von rund 120 m das Felsenmeerstadion. Die drei Profi-Sprayer Stefan Dressler, Christopher Plonski und Konrad Jenkner schufen gemeinund mit Nachwuchstalenten des TV Deilinghofen und Schüler der Kunst AG an der Felsenmeerschule dieses besondere Kunstwerk. Dementsprechend begeistert zeigten sich jetzt auch Andre Mörschler, Vorsitzender des TV Deilinghofen, und Martina Kissing, Marktbereichsleiterin der Sparkasse Märkisches Sauerland, die das beispielhafte Projekt finanziell erst ermöglichte.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.