Die ´BRETTL-Diva`, live am 18. April im Jugend- und Kulturzentrum Hemer

Anzeige
Hemer: JuK am Park | Hemer. Wenn man über ein Brettl spricht, dann versteht der Sauerländer darunter entweder seine morgendliche Unterlage zum Schmieren eines ´Schnittkens` oder nagelt es sich an die Wand, zum Beispiel, in seiner Gartenhütte. Und da geht es vielen Menschen, auch anderswo in der Republik, nicht anders. Ein kulturelles ´Brettl` ist dagegenden Wenigsten ein Begriff. Mit dem ´Brettl` oder dem so genannten ´Überbrettl` bezeichnete man die ersten, meist literarisch geprägten Kabaretts, die aus Frankreich stammend, auch im Deutschland des frühen 20. Jahrhunderts Einzug hielten. Dort nutzten Künstler die Gelegenheit, ihre Kleinkunst, als Gegenmodell zu den etablierten Kunstformen wirken zu lassen. Es war ein Versuch der jüngeren Künstlergeneration, ihr eher sozialkritisches Lebensgefühl auf einer Bühne zu präsentieren und das auch musikalisch.
Deshalb freut sich das Kulturbüro der Stadt Hemer auf eine ganz besondere Veranstaltung in der kommenden Woche: Die ´BRETTL-Diva`, live zu erleben am Mittwoch, 18. April im Jugend- und Kulturzentrum am Park in Hemer, lebt ihr ´Überbrettl` gnadenlos aus. Sie präsentiert liederliche Chansons der 20er Jahre. Unsterblich, zeitlos und wie aus dem Leben gegriffen – die Chansons der 20er Jahre mischen so richtig auf! Humoristisch, frech und natürlich auch frivol – so kommen die kleinen, aber so wirkungsvollen Capricen dieser ´wilden Zeit` daher. Und es bleibt kein Auge trocken, wenn Andrea Rieche, mit unerhört wandlungsfähigem Mezzosopran, ihrer Zuhörerschaft lustig-lüstern zusingt: „Ich bin ein Vamp, In Büsum gibt‘s einen Keuschheitsverein oder Benjamin, ich hab‘ nichts anzuziehn!“
Musikalische Begleitung findet die mitreißende ´Brettl-Diva` bei Pianist Rainer Maria Klaas und Akkordeonistin Andrea Knefelkamp-West. Schlag auf Schlag bringt das Trio ein zweistündiges Programm bekannter und weniger bekannter Schlager, Chansons und Couplets auf die Bühne. Dazu zählen nicht nur deutsche Lieder, sondern auch Songs und Chansons aus Großbritannien, den USA und Frankreich. Insbesondere die herausragende Stimme von Mezzosopranistin Andrea Rieche lässt aufhorchen. Sie prägt den Abend mal melodisch, hier und dort mal frech und garantiert frivol. Gerade beim Sprechgesang zieht sie alle Register prägt Stimmungen und Stile. Alle Besucher erwartet so eine ganz besonders vergnügliche Revue-Veranstaltung, initiiert von einem musikalisch und gesanglich hervorragenden Ensemble.
Tickets für die Veranstaltung im Jugend- und Kulturzentrum am Park in Hemer am 18. April 2018 gibt es zum Preis von 10,00 Euro für Erwachsene und 5,00 Euro für Schüler und Studenten im Vorverkauf im Ticketshop des Sauerlandparks Hemer, an der Abendkasse und bei adticket.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.