Integration: Schüler der OGS Burgschule starten besonderes Geocaching mit Tablet

Anzeige

Gegenseitig Vorurteile abzubauen steht bei der OGS Burgschule in Iserlohn, die Kinder aus 14 Nationalitäten besuchen, ganz oben auf der Liste. Im Rahmen ihres Projektes „WIR - Bunt miteinander“ waren Dritt- und Viertklässler mit schuleigenen Tablets samt eigens dafür entwickelter Geocaching-App in Zweiergruppen in die Stadt Iserlohn gestartet.

Fragen zur Waldstadt galt es zu beantworten ebenso wie Aufgaben zu erfüllen, zum Beispiel „Geh in ein türkisches Geschäft und begrüße die Menschen mit ,Merhaba‘“ (wir berichteten).
Rike Branzk (Freie Mitarbeiterin Jugendschutz / JUZ) und weitere JUZ-Mitarbeiter hatten den Schülern Tablets und Karte überreicht. Nach einer kurzen Einweisung im Jugendzentrum am Karnacksweg ging es auch schon direkt los. Die Tour führte die Kinder zu einer Moschee, zwei Kirchen, zum Rathaus, zur Bücherei, zu einem Café, einem türkischen Lebensmittelgeschäft - an jedem Ort gab es Aufgaben, die es zu lösen galt.
Rike Branzk: „Das Pilotprojekt ist wunderbar gelaufen und eine runde Sache. Die Kinder waren unheimlich wissenbegierig, sie haben als Team super zusammen gearbeitet, niemand hat sich gestritten. An der ersten Station, einem türkischen Geschäft, wurden die Kinder schon erwartet. Der Kostümverleih hat extra für uns die Türen geöffnet. In der Bücherei warteten türkische Rätsel, und es galt unter anderem herauszufinden, wie Schneewittchen gestorben war.“ Nach der Rückkehr ins Kulturcafé und dem gemeinsamen Waffelessen waren sich die Kinder einig, dass das unbedingt wiederholt werden müsse.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.