Klein aber fein - die Hemeraner Weihnacht 2016

Anzeige
Freuen sich auf die Hemeraner Weihnacht (v.l.): Peter Reinhard (Verkehrsverein), Georg Verfuß (Wirtschaftsinitiative), Bürgermeister Michael Heilmann, Nikolaus Emil, Dr. Christian Wingendorf (Sparkasse Märkisches Sauerland), Bernhard Camminadi (Lobbe) und Kulturbüroleiter Martin Hofmann.
Hemer: Neuer Markt |

Ein buntes Programm für die ganze Familie hat das städtische Kulturbüro wieder gemeinsam mit den langjährigen Sponsoren Wirtschaftsinitiative Hemer, Verkehrsverein Hemer, Sparkasse Märkisches Sauerland, Lobbe und Sauerlandpark für die Hemeraner Weihnacht 2016 ausgearbeitet.

Vom 2. bis 4. Dezember laden rund 20 Hütten und Stände in heimeliger Atmosphäre des gemütlichen Hüttendorfes auf dem neuen Markt zum Verweilen im Advent ein, während am verkaufsoffenen Sonntag, 4. Dezember, auch nach Herzenslust "geshoppt" werden kann. Nicht mehr fehlen dürfen natürlich die 30 Kubikmeter Holzhackschnitzel, die auf dem Weihnachtsmarkt verteilt werden, und die Umrahmung durch 50 Weihnachtstannen.
Besonders für Kinder dürfte sich ein Besuch der Hemeraner Weihnacht lohnen:
Zum Lichterumzug am Freitag, 2. Dezember, um 17 Uhr mit Illumination im Friedenspark lädt Nikolaus Emil (Rumianek) ein. An 150 teilnehmende Kinder werden Weihnachtstüten mit Lichtern und weiteren Leckereien ausgegeben. Anschließend erhalten die Kinder an der Bühne zur Eröffnung der Hemeraner Weihnacht einen Stutenkerl.
"Max und das Licht der Freundschaft" wird am Samstag, 3. Dezember, um 16.30 Uhr aufgeführt. Dabei lädt Max, der kleine Dino, zum Mitmachen ein - ein großer Spaß für alle kleinen und großen Zuschauer. Zuvor sorgt entgegen des gedruckten Programms nicht der Frauensingekreis, sondern das Duo Stang für den passenden musikalischen Rahmen.
Um 18 Uhr ertönt Akustik-Rock-Pop-Cover mit "Auf anderen Wegen" auf der Bühne am Neuen Markt. "Wir haben wieder sowohl beim kleinen musikalischen Bühnenprogramm als auch bei den Betreibern der Weihnachtshütten vor allem auf heimische Vereine gesetzt", so Cheforganisator Martin Hofmann vom Kulturbüro, "um uns ganz bewusst von den üblichen Weihnachtsmärkten abzuheben. Eben eine Hemeraner Weihnacht von und vor allem für die Hemeraner."
Die Aktion "Strahlende Kinderaugen" des Lions-Club mit der Wirtschaftsinitiative setzt schließlich am Sonntag, 4. Dezember, um 15 Uhr auf der Bühne noch einen weiteren Akzent; genau wie die besonders bei Kinder beliebte Dampflok, die wieder ihre Runden durch die Innenstadt dreht.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.