Sommerleseclub: Junge Bücherwürmer stellen ihre Lieblingslektüre vor

Anzeige
Leyla Simsek
Hemer: Stadtbücherei |

Der Sommer-Leseclub der Stadtbücherei Hemer erweist sich einmal mehr als absoluter Renner unter den jungen Bücherwürmern in der Felsenmeerstadt. Zur Erinnerung: Wer in den Sommerferien mindestens drei Bücher gelesen hat, kann sich dies im nächsten Schulzeugnis eintragen lassen und sichert sich zudem die Teilnahme an der großen Abschlussparty im September. Der STADTSPIEGEL stellt in loser Folge einige der jungen Club-Mitglieder und ihre Lieblingsbücher vor.

Im dritten Teil der kleinen STADTSPIEGEL-Serie über den Sommerleseclub der Stadtbücherei Hemer ist Leyla Simsek an der Reihe.
Die Zehnjährige hat ebenfalls bereits „Club-Erfahrung“ beim Juniorleseclub gemacht und freut sich jedes Jahr erneut auf diese Abwechslung in den Sommerferien. „Das Mitmachen ist auch gut gegen Langeweile, wenn die Freunde in Urlaub fahren“, berichtet die Woeste-Schülerin, die zukünftig das Woeste-Gymnasium besucht.
Besonders freut sich Leyla Simsek, die besonders gerne spannende Geschichten liest, übrigens auf die große Abschlussparty im September während des Büchereifestes.
Als erstes Buch im Rahmen des Sommerleseclubs hat sie sich „Die Crooks - Das Buch zum Film“, erschienen im cbj-Verlag, ausgesucht. Zum Inhalt: In einer feuerspuckenden Vulkanlandschaft zu überleben, ist schon ungemütlich genug, aber dass ein Erdbeben Papa Grug jetzt zwingt, seine kuschelige Höhle zu verlassen, ist echt zu viel! Seine Familie im Schlepptau, zieht er hinaus in eine abenteuerliche, gefährliche Welt. Da taucht ein junger Nomade auf, dem die weiblichen Familienmitglieder sofort verfallen. Schließlich ist Guy schlau, mutig und wartet bei jedem Problem mit ungewöhnlichen Ideen auf.
Aber mal ehrlich: Brauchen die Crooks wirklich Feuer oder Pfeil und Bogen?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.