26-jähriger Hemeraner startet in ein neues Leben

Anzeige
Durch den Einsatz von "Hilfe ganz nah", vertreten durch Iris Rademacher (re.) und den Vorsitzenden Karl Heinz Munz (2. v. re.), kann der Hemeraner Andre Jankowski nun weiter seinem Ziel, dem Abnehmen, entgegenradeln.

„Jetzt kann ich direkt loslegen und mit dem Fahrrad nach Hause fahren“, freut sich Andre Jankowski. Der 26-jährige Hemeraner kämpft für ein großes Ziel, und Unterstützung erhielt er jetzt von „Hilfe ganz nah“.

Der gelernte Maschinen- und Anlagenführer wurde arbeitslos. „Dann habe ich vor lauter Frust gegessen“, erzählt er. 176 Kilogramm brachte er schließlich auf die Waage. Das machte die Jobsuche nicht gerade leichter. Dass es so nicht weitergehen konnte - das wurde dem 26-Jährigen bewusst. Mit Hilfe von Martina Franke vom Sozialdienst des Jobcenters in Menden, die ihn zu einer Ernährungsberatung vermittelte, schafft er den „Absprung“. In nur sieben Monaten hat er 30 Kilogramm abgenommen.
Seitdem kämpft er diszipliniert gegen die Pfunde an, ernährt sich korrekt und treibt Sport. Um noch weiter auf gesunde Art und Weise abzunehmen, war ein Fahrrad sein großer Wunsch. Martina Franke nahm Kontakt mit dem Verein „Hilfe ganz nah“ auf. Die wandte sich an das Fahrradfachgeschäft „MegaBike“ in Iserlohn, denn diese führen Spezialräder auch für übergewichtige Menschen, die über 120 Kilogramm tragen.
Iris Rademacher und Karl Heinz Munz überreichten das neue Bike mit Klaus Manasse von MegaBike.
Nun hofft der Hemeraner, dass er nicht nur unter die 100 Kilogramm kommt, sondern auch endlich wieder einen Job findet. Denn an Motivation mangelt es dem 26-Jährigen nun wirklich nicht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.