Deilinghofens und Westigs Schützenfamilien begrüßten das neue Jahr

Anzeige
Hemer: Schützenheim Deilinghofen |

Mit ihren traditionellen Empfängen begrüßten Westigs und Deilinghofens Schützen zusammen mit vielen Gästen aus Politik und den Ortsvereinen am Wochenende das neue Jahr.

Im Westiger Schützenheim durften Vorstand und das aktuelle Königspaar des BSV, Rainer und Maria-Luise Kramer, zu Beginn zahlreiche Hände schütteln, denn wieder war die Gästeschar groß, die der Einladung der Bürgerschützen gefolgt war. BSV-Vorsitzender Oliver Hennemann gedachte zusammen mit seinen Gästen zunächst noch einmal den aktuellen Geschehnissen in Paris, bevor er im weiteren Verlauf seiner Rede vor allem die immer umfangreicher werdenden Bestimmungen und Verordnungen kritisierte, denen sich der BSV Westig und das Schützenwesen im Allgemeinen gegenübersehe.

"Positiv nach vorne schauen"


Über eine ebenfalls „volle Hütte“ konnten sich auch die Deilinghofer Schützen freuen. Vertreter aus Politik, Feuerwehr, Kirche und Ortsvereinen hatten wieder zahlreich den Weg ins Schützenheim am Balver Weg gefunden, um beim gemütlichen Plausch gemeinsam das neue Jahr zu begrüßen. In seiner kurzen Ansprache konzentrierte sich BSV-Oberst Markus Wegmann auf die positiven Dinge wie die abgelaufenen Feste im Dorf, die nur dank der großen Leistungsbereitschaft, des Engagements und des Zusammenhaltes der Deilinghofer möglich gewesen seien. „Das zeichnet unsere Stadt und unser Dorf einfach aus.“ Musikalisch umrahmt wurde der Neujahrsempfang wie gewohnt vom CVJM-Chor „Agape“.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.