Ein Herz für (Flüchtlings-)Kinder: Malerin Brigitte Enzingers Weihnachtsbasar

Anzeige
Die Mendener Malerin Brigitte Enzinger will möglichst viele ihrer Werke für einen guten Zweck verkaufen.
Hemer: Sun Dao |

Brigitte Enzinger besitzt großes künstlerisches Talent und ein mindestens ebenso großes Herz für (Flüchtlings-)Kinder. Also warum nicht beides für den guten Zweck miteinander verbinden?

Und so war vor ein paar Wochen die Idee geboren, einen Weihnachtsbasar für die beiden Kinderstuben der Malteser-Betreuungen in Deilinghofen und Wimbern zu organisieren. Auch der Ort war schnell gefunden. Durch persönliche Kontakte stellte der Hemeraner Heilpraktiker Andreas Dohrmann spontan den Seminarraum seiner Naturheilpraxis „Sun Dao“ an der Hauptstraße 140 (direkt neben Café Poggel) zur Verfügung.
Dort verkauft die Mendener Malerin zwischen 10 und 18 Uhr möglichst viele ihrer Werke für den guten Zweck. Außerdem bietet sie am Sonntag, 29. November, Lesezeichen und Weihnachtskarten mit selbstgemalten Motiven als Drucke an.
Auch für die Stärkung zwischendurch ist mit Waffeln, Kuchen und Kaffee bestens gesorgt. Auch diese Erlöse kommen der Malteserbetreuung zugute.
Ebenfalls mit im Boot sind auch der „Hausherr“ Andreas Dohrmann, der gegen eine Spende an diesem Tag einen kostenlosen Wirbelsäulen-Check anbietet, sowie eine speziell geschulte Stoffwechselexpertin, die für alle Interessierten für Fragen „rund um die Ernährung und den Stoffwechsel“ zur Verfügung steht.

"Kein Kind kann sich aussuchen, wohin es geboren wird"


Für weitere Informationen zur aktuellen Arbeit der Malteser im Bereich der Flüchtlingsbetreuung sowie zur Situation von Kindern von Asylbewerbern in Deutschland stehen zudem Arno Heimann (Bezirksregierung Arnsberg, 10 - 13 Uhr), Laura Staadecker (Malteser Verständigungshilfe, 13-15 Uhr) und Marion Schinella (stellv. Leitung der Malteserbetreuung Deilinghofen, 15-17 Uhr) für Informationen und Fragen zur Verfügung.
Reinschauen lohnt sich also auf alle Fälle, und wer mit Sachspenden (warme Kinderbekleidung und Kinderschuhe) helfen möchte, kann dies ebenfalls vor Ort tun. „Denn“, so Brigitte Enzinger, „kein Kind kann sich aussuchen, wohin es geboren wird!“
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.