Energiesparen mit der Umwelt-Clownin Ines Hansen

Anzeige
Dank der RWE-Bildungsinitiative erlebten die dritten und vierten Klassen der Ihmerter Schule außergewöhnlichen und lehrreichen Unterricht.

Energie- und Umwelterziehung ist inzwischen fest im Grundschullehrplan verankert - in Ergänzung dazu ermöglichte die RWE-Bildungsinitiative „3malE - Bildung mit Energie“ Schülern der Grundschule Ihmert jetzt zwei ganz besondere Unterrichtsstunden.


Auf Einladung des Energieversorgers besuchte Ines Hansen, Pädagogin und Umwelt-Clownin, am Montagmorgen die Grundschule.
Energie - woher kommt sie? Wie können wir dazu beitragen, Energie zu sparen? Was bedeutet Energiewende? Der Mitmachunterricht machte die Entstehung fossiler Brennstoffe erlebbar und erklärte den Kindern der 3. und 4. Klasse anschaulich, wie Strom mit Hilfe fossiler und regenerativer Energieträger entsteht.
Bei einem Mitmachspielstellten die Kinder selbst die Stromkabel dar, durch die der Strom geleitet wird.
Die Pädagogin Ines Hansen erklärte den Kindern aber auch, was man selbst tun kann, um Energie zu sparen und „Stromfresser“ abzustellen. Dabei machte sie den Schülern klar, dass durch den richtigen Umgang mit Energie nicht nur die eigene Stromrechnung geringer ausfällt, sondern dass es auch gut für die Umwelt und das Klima ist.
RWE-Kommunalbetreuer Klaus Mußhoff erklärte das Engagement des Energieversorgers RWE: „ Es ist wichtig, dass sich Kinder möglichst frühzeitig mit den Themen Energie und Energiesparen auseinandersetzen, denn man kann mit Energie nur dann verantwortungsbewusst umgehen, wenn man möglichst viel darüber weiß.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.