Partnerschaftsdelegation aus Obervellach zu Gast in Hemer - 30 Jahre Städtepartnerschaft

Anzeige
Hemer: Musikschule |

Es ist ein besonderes Geschenk, wenn man mit einem Chor wie diesem in die Partnerstadt reisen darf.“ Obervellachs Bürgermeister Dr. Wilhelm Pacher wusste genau, wovon er auf dem offiziellen Empfang anässlich der 30-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Hemer und dem österreichischen Obervellach sprach.

Denn das Konzert des katholischen Kirchenchors St. Martin tags zuvor in der Sundwiger St. Bonifatius-Kirche bildete den absoluten Höhepunkt des diesjährigen Jubiläumstreffens. Da waren sich alle, die diesen musikalischen Leckerbissen unter dem Motto „geistlich - kärntnerisch - modern“ miterlebt hatten, einig.

"Auf weitere 30 Jahre!"


Eine kleine Kostprobe ihres Könnens gaben die Sänger und Sängerinnen auch noch zur Begrüßung beim offiziellen Empfang im Veranstaltungssaal der Musikschule. Überhaupt seien die beiden Kirchenchöre St. Martin und St. Bonifatius die wichtigsten Aktivposten der Städtspartnerschaft - natürlich neben den beiden Hemeraner „Urgesteinen“ Elfie und Friedhelm Spielfeld. „Städtepartnerschaften leben nicht davon, dass sich die Bürgermeister treffen, sondern dass sie mit kulturellem Leben gefüllt werden“ - auch da waren sich Esken und Dr. Pacher einig.
Weitere Programmpunkte des kärntnerischen Jubiläumsbesuches waren eine Stadterkundung per E-Bike, ein Picknick im Sauerlandpark sowie ein gemeinsames Abschlussgrillen im Restaurant „Zwanzigzehn“. Am Ende waren sich dann alle einig: „Auf 30 weitere Jahre Städtepartnerschaft Hemer - Obervellach!“
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.