Woeste-Musiktage in Eversberg

Anzeige
(Foto: Diana Karow-Hanschke)
Vom Woeste-Gymnasium erreichte die Redaktion folgender Bericht zu den Musiktagen in Eversberg:

"Über 120 kleine und große Musiker des Woeste-Gymnasiums Hemer machten sich in der letzten Woche auf den Weg nach Meschede-Eversberg, um sich dort zwei Tage intensiv ihrer großen Leidenschaft, der Musik zu widmen. Ziel war das Matthias-Claudius-Haus, das aufgrund seiner Abgeschiedenheit und seiner Räumlichkeiten ideale Voraussetzungen für ein musikalisches „Trainingslager“ bietet.
„Deshalb brauchten wir eine ganze Reihe von Dozenten“, berichtet Musiklehrer Jörg Segtrop, der zusammen mit Diana Karow-Hanschke den Workshop organisiert hat. Unterstützt wurden sie von sieben Woeste-Kollegen und den drei externen Dozenten Peter Westhoff, Christiane Dieren und Hemers Musikschulleiter Martin Niedzwicki.
Neben den vielen Stunden des Musizierens gab es auch ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für die Schüler. So wurden Schnee-wanderungen unternommen, Tischtennis, Kicker und Gesellschaftsspiele gespielt oder Stockbrot am offenen Kaminfeuer gebacken.
Zum Abschluss fand ein Workshop-Konzert statt. Den Anfang machte der Vokalpraktische Kurs mit J. Rutters „All things bright and beautiful“ und einer Chorfassung der „Flintstones“. Von den Instrumentalgruppen gab es Filmmusik zu hören. Die Musikklassen 5 und 6 präsentierten wohlklingende Versionen von „Fluch der Karibik“. Das Orchester überzeugte mit dem Soundtrack zu „Mission Impossible“ und verzauberte die Zuhörer mit „Harry Potter“. Als letzte Formation trat die Big Band „Jazamwo“ auf und begeisterte mit feinstem Swing-Groove (Alright, okay, you win), druckvollem Big Band-Sound („Rocky und The Final Countdown“) und dem Funk-Klassiker „Chameleon“.
Die Schüler waren sich einig: Nächstes Jahr soll es auf jeden Fall eine Neuauflage der „Woeste-Musiktage“ geben, dann aber mindestens um einen Tag länger."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.