Kommentar: "Winter-Wahl steht bevor"

Anzeige
Hemers Politiker haben es offensichtlich äußerst eilig mit der Nachfolge von Bürgermeister Michael Esken. Da dauerte es nur wenige Tage, bis der erste Kandidat aus den Büschen sprang und seinen (CDU-) Handschuh in den Ring warf.
Hemers Sozialdemokraten konnten und wollten da nicht lange hintenan stehen und lüften am morgigen Donnerstag das „nach Fort Knox bestgesicherte“ (Kandidaten-) Geheimnis. Und ich würde ziemlich viel darauf verwetten, dass das noch nicht das Ende der Fahnenstange ist. Denn da gibt es ja noch ein paar kleinere - durchaus auch selbstbewusste - Fraktionen im Hemeraner Rat und selbst ein ganz gewiss unterdurchschnittlicher unabhängiger Kandidat hat es in der Nachbarstadt ja auf über sieben Prozent gebracht.
Die Hemeraner dürfen sich also mit ziemlicher Sicherheit auf eine Stichwahl freuen, und zwar mitten im Winter. Denn der Landrat folgte gestern dem einstimmigen Votum der Fraktionsvorsitzenden und legte den Wahltermin für die Esken-Nachfolge bereits auf den 31. Januar fest. Die fast sichere Stichwahl folgt dann am 14. Februar.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
3.313
Christoph Diederich aus Hemer | 15.10.2015 | 17:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.