Planungen für Spielplatz - Kinder entscheiden mit

Anzeige
Eltern und Kinder haben sich heute im Foyer der Grundschule Sümmern zur gemeinsamen Planung für den neuer Spielplatz im Wohngebiet Dahlbreite zusammengefunden. Gefragt war in erster Linie die Meinung der Kinder, die ihre Wünsche fleißig aufschrieben, malten und bastelten.
Hoch konzentriert haben nicht nur die Eltern, sondern auch deren Nachwuchs heute an den Tischen im Foyer der Grundschule Sümmern Platz genommen, ausgerüstet mit Papier, Stift und verschiedensten Bastelutensilien. Schließlich geht es um die Zukunft.
Auf der öffentlichen Grünfläche mit ihrer Größe von 6.000 Quadratmetern wird er entstehen, der neue Spielplatz in dem Wohngebiet Dahlbreite. Er wird eine Länge von 100 Metern aufweisen und soll außerdem eine Ergänzung zum Sportplatz werden. „Damit wir aber nichts bauen, was die Kinder nicht möchten, fragen wir gezielt nach ihren Vorstellungen“, erklärt Stadtplaner Lars Heierhoff.
„Ich wünsche mir eine Kletterburg, eine Schaukel, eine Seilbahn, große Bäume“ hatten die ersten Kinder aufgeschrieben und an die Wand im Foyer gehängt neben die zahlreichen selbst gemalten Bilder. Sogar kleine Modelle hatten die Kleinen unter Mithilfe der Erwachsenen angefertigt, wie die vierjährige Cecilia, die eine Schaukel aus Holz gebastelt hatte.
Lars Heierhoff: „Es gibt Überlegungen, nicht nur einen Spielplatz für die Kleinsten entstehen zu lassen, sondern auch für Jugendliche. Vielleicht etwas, dass das Inlinen und skaten ermöglicht.“ Mit der Fertigstellung des Spielplatzes rechnet der Stadtplaner im Frühjahr kommenden Jahres.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.