offline

Rosa Ananitschev

198
Lokalkompass ist: Hemer
198 Punkte | registriert seit 06.05.2015
Beiträge: 19 Schnappschüsse: 2 Kommentare: 43
Folgt: 24 Gefolgt von: 13
Beruf: Assistentin an Bibliotheken. Interessen: Schreiben, Lesen, Korrekturlesen, Musik hören (Era, Lesiem, Gregorian, Schiller und Ähnliches). Homepage: www.rosa-andersrum.de. BookRix-Profil: http://www.bookrix.de/-anarosa Veröffentlichungen: "Andersrum: Novelle" (Sarturia-Verlag), Thema: Kindesmissbrauch; "In der sibirischen Kälte: Autobiografisches" (Karina-Verlag).
2 Bilder

"In der sibirischen Kälte" - Auszug aus dem Buch

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 12.06.2016

... Mamas Leichnam wurde zu Hause aufgebahrt, wie das so üblich war, und mit Eisbrocken umlegt. (Für diese Fälle und andere Notwendigkeiten gab es im Dorf einen Eisberg, im Winter hergestellt und im Sommer sorgfältig mit einem dicken Strohmantel bedeckt). Es war ebenso üblich, dass die Trauerfeier frühestens am dritten Tag nach dem Tod stattfand. Da es weder eine Kapelle noch eine Leichenhalle gab, mussten die Angehörigen bis...

1 Bild

Autobiografisches ... aus der sibirischen Kälte

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 17.05.2016

Im Mai im Karina-Verlag, Wien erschienen: "In der sibirischen Kälte" von Rosa Ananitschev. Erhältlich bei Amazon und in vielen Online-Buchshops, auch über die Homepage: www.rosa-andersrum.de

1 Bild

Neuerscheinung, Mai 2016 - "In der sibirischen Kälte" 2

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 22.04.2016

Das kleine Mädchen, das auf dem Coverbild scheinbar so unbeschwert einen Wintertag genießt, hat auf seinem Weg zum Erwachsenwerden viel erlebt. Es ist ein Werdegang mit vielen Hindernissen und Unbillen. Teilweise finden diese ihren Ursprung in der Zeit, der Herkunft und politischen Lage, in der diese Biografie ihren Anfang nimmt: 1954 in einem Dorf in Westsibirien. Rosa Ananitschev erzählt von Erlebnissen, die ihr besonders...

1 Bild

Wintergedanken 2

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 19.01.2016

Diese Zeilen schrieb ich im Winter 1996 - vor 20 Jahren also - anwendbar sind sie allerdings nach wie vor ... auch im Winter 2016 :-) Der Winter meiner Kindheit. Ich bin zehn Jahre alt. Neuschnee bildet eine riesige weiße Tafel im Garten. Ich kann darauf etwas zeichnen oder mit einem Stock einfach schreiben Rosa + X = Liebe und alles nach ausgiebigem Liebäugeln wieder wegwischen. Ich kann auch ein verworrenes Labyrinth...

1 Bild

Mein Herbst 1969 3

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 15.09.2015

Es ist September. Seine Zeit ist gekommen. Im Grunde ist der Herbst schon da, er sammelt sich bloß ein wenig, sucht noch das passende Gewand für dieses Jahr aus, die passende Melodie, den passenden Duft … Ich denke an die längst vergangenen Tage, die Jahrzehnte zurückliegen, an die Tage meiner Jugend. Da war mein Leben noch im Aufbau, die Zukunft schemenhaft; ich tastete mich mal zögernd und schüchtern, mal ungeduldig und...

47 Bilder

In Wien und am wunderschönen St. Wolfgangsee 3

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 06.09.2015

... einem See zum Verlieben :-)

Warum das Schweigen brechen 2

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 17.08.2015

Die letzten Tage haben mir wieder viel Stoff zum Nachdenken gegeben. Ich habe einige Frauen mehr kennengelernt, mit denen mich ähnlich Schlimmes verbindet. Es ist zutiefst bedrückend, wie viele es sind. Das ganze Ausmaß begreift man erst, wenn man sich mit dem Thema beschäftigt, und dann fühlt man sich einer schwarzen, bodenlosen Ohnmacht nahe. Viele Frauen schweigen darüber, was sie als Kinder ertragen mussten, auch noch...

25 Bilder

In Lübeck 6

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 23.06.2015

Ein paar Tage Urlaub tun immer gut. In Lübeck spielte sogar das Wetter mit - es war kühl, aber trocken - wogegen es zu Hause nur geregnet hat, wie wir uns berichten ließen. Auch der Tagesausflug nach Grömitz hat sich gelohnt, mit schönem Spaziergang über die Seebrücke. Wir hätten auch in der Tauchgondel die Unterwasserwelt besichtigen können, trauten uns jedoch nicht. Die Vorstellung, in geschlossenem Raum unter der...

2 Bilder

"Andersrum" - Leseprobe 5

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 11.06.2015

Aus der Novelle "Andersrum." Einblick in die Welt der kleinen Lisa. Der Ausschnitt beginnt an der Stelle, wo die Achtjährige Duh aus ihrem Tagebuch vorliest. ... Lisa holt ein Büchlein aus der mitgebrachten Schultasche heraus. Es ist halb so groß wie ein Lehrbuch und hat einen wunderschön verzierten Deckel, mit einem Foto von Lisa in der Mitte. Sie schlägt das Tagebuch auf, zögert jedoch und schaut unsicher zu Duh...

10 Bilder

Märchenhaft 1

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 08.06.2015

Märchen, Märchen, Märchen ... Vielfältig und bunt wie der Regenbogen selbst sind sie - die "Märchen unterm Regenbogen" sowie die Bände aus der "Sarturia-Märchenbibliothek", nicht nur für Kinder geeignet, sondern auch für Erwachsene. Jedenfalls lese ich sie auch gerne. Es sind Geschichten, voller Abenteuern, die von Feen, Drachen, Gnomen, Monstern, verschiedenen Tieren und sogar Schneeflöckchen und einem ausgebüxten Flämmchen...

1 Bild

Aus dem Spreewald 'mitgebracht'

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 04.06.2015

Schnappschuss

16 Bilder

Im Spreewald 1

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 04.06.2015

Urlaub im Spreewald, Mai 2015. Natürlich nicht ohne Gurken und Kahnfahrt :-)

1 Bild

Die Entscheidung 4

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 29.05.2015

- Kurzgeschichte zum aktuellen Anlass - Sarah und Lara sind aufgeregt. Ihr Leben ist kurz davor, in eine neue Phase überzugehen. Sie trauen sich! Frau Seifert, die Leiterin des Standesamtes, holt das Blanko-Formular auf den Bildschirm: „Ich muss Sie fragen, wen ich zuerst eintragen soll. Normal ist es ja immer der Name des Mannes. In so einem Fall, wie Ihrem, nehmen wir einfachheitshalber den Namen der älteren Person …...

5 Bilder

Aus Sibirien ins Sauerland 9

Rosa Ananitschev
Rosa Ananitschev | Hemer | am 25.05.2015

An einem bitterkalten Tag, am 4. Dezember 1992, saß ich endlich mit meiner Familie im Flugzeug, das den Kurs nach Deutschland hielt. Nicht nur mein sehnlichster Wunsch ging in Erfüllung, sondern auch der meines Mannes und unserer Kinder. Fast zwei Jahre hatten wir auf diesen Moment gewartet – eine lange Odyssee, die mit viel Formalitäten, aber auch Kampf und Bangen verbunden war. Nostalgie. Nostalgija – russisch...