Vier E-Fahrzeuge für IGW / Leasing-Vertrag mit den Stadtwerken Iserlohn unterzeichnet

Anzeige
IGW-Geschäftsführer Olaf Pestl (vorne) und Geschäftsführer der Stadtwerke Iserlohn Dr. Klaus Weimer in einem der vier neuen E-Fahrzeuge, die die IGW bei den Stadtwerken gemietet hat.

„Auch wir haben eine hohe Affinität zur E-Mobilität und haben überlegt: Wie kann man das Thema stärken und weiter nach vorne bringen?“, so Olaf Pestl, Geschäftsführer der Iserlohner Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft IGW. Da kam das Auslaufen der noch bestehenden Leasing-Verträge eigentlich gerade zur richtigen Zeit.

Nach verschiedenen Angeboten hat sich die IGW mit den Stadtwerken Iserlohn zusammengesetzt und einen spezielles Mietmodell erarbeitet mit dem Resultat, dass nun vier E-Fahrzeuge auf dem Parkplatz der IGW stehen. Pestl: „Unsere Mitarbeiter sind begeistert. Wir fahren rund 40 Kilometer am Tag und die meistens hier in der Innenstadt. Außerdem: Wir sind unterwegs, die Stadtwerke sind unterwegs, warum dann nicht gemeinsam?“
Begeistert von der Idee und dem neuen Pilotpartner ist auch Dr. Klaus Weimer, Geschäftsführer der Stadtwerke Iserlohn: „Die E-Fahrzeuge sind absolut alltagstauglich. Und die Betriebskosten im Vergleich zu einem Benziner halbieren sich. Wir bieten sie auch zum Leasing über den Pilotpartner IGW hinaus an. Zusätzlilch mit dabei ist ein ‚intelligentes‘ Ladekabel mit mobilem Stromzähler.“
Bei durchschnittlicher Geschwindigkeit könne mit den E-Autos eine Strecke von 130 Kilometer zurückgelegt werden - und das beinahe geräuschlos - bevor diese wieder durch Strom aus der Steckdose für paar Stunden aufgeladen werden müssen. Das Automatikgetriebe soll das Fahren in der Innenstadt erleichtern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.