Kommentar "Den Zeitgeist getroffen"

Anzeige
Hemer: Sauerlandpark Hemer | Auf der einen Seite verzeichnen immer mehr Straßen,- Volks- und Marathonläufe seit Jahren stagnierende bzw. sogar sinkende Teilnehmerzahlen. Erst vor wenigen Tagen wurde so in der Nachbarstadt nach 32 Jahren das Aus für den Menden-Marathon verkündet. Noch ganze 35 Läufer verliefen sich in der Hönnestadt. Der Aufwand stand in keinem Verhältnis mehr zum Ertrag. Verständlich, dass die Organisatoren die Reißleine zogen.
Auf der anderen Seite die sogenannten "Strongman"-Veranstaltungen, die überall nach dem Motto "immer spektakulärer, immer gigantischer" (und immer gefährlicher) wie Pilze aus dem Boden schießen und die Teilnehmer - die zum Teil auch noch mehr als 100 Euro Startgeld für dieses "Vergnügen" bezahlen - mit Stacheldraht, Feuer und Stromschlägen an den Hindernissen malträtieren.
In dieser aktuellen Situation der Laufszene hat der Sauerlandpark Hemer mit seinem Treppenlauf eine echte sportliche Nische gefunden und den Zeitgeist getroffen. Rund um das Aushängeschild und Alleinstellungsmerkmal "Himmelstreppe" ist es den Organisatoren gelungen, eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen, die bereits bei der Premiere 2015 äußerst positiv überraschte und jetzt die Starterzahl mehr als verdoppeln konnte. Auch rund um den Jübergturm wird den Teilnehmern, die zwar ein bisschen sportliches Abenteuer erleben, aber dafür nicht Monate lang eintönig wie vor einem Marathon trainieren wollen, einiges abverlangt. Aber eben mit einem Augenzwinkern und einer gesunden Mischung aus sportlicher Herausforderung und Familienfreundlichkeit und ganz weit weg von dem ausufernden Gigantismus ähnlicher Veranstaltungen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.