Ein beleuchteter Ruhrviadukt?

Anzeige
1
(Foto: Wicker)
Der Stadtverband der CDU Herdecke hat sich einvernehmlich für die Beleuchtung des Viaduktes an der Ruhr ausgesprochen und wird nun die CDU Fraktion darum bitten, sich im Ausschuss und bei der Verwaltung durch einen Prüfauftrag für die Beleuchtung einzusetzen. Die Beleuchtung sollte in den Abendstunden bei Dunkelheit stattfinden und das 313 Meter lange Viadukt als wichtiges Merkmal für das Stadtbild herausstellen.
Patrick Wicker, stellvertretender Vorsitzender der CDU Herdecke, betonte: „Das Ruhrviadukt ist ein herausragendes Wahrzeichen für Herdecke. Besonders nach den positiven Entwicklung auf dem Westfalia Gelände, wäre die Betonung dieses Markenzeichens ein weiterer Schritt für die Herdecker Stadtentwicklung.“ Wichtig war den Mitgliedern des Stadtverbandsvorstandes auch, dass eine möglichst kostenneutrale Lösung erarbeitet wird. Denkbar wäre eine Kooperation mit dem örtlichen Energieversorger und der Einsatz von modernster LED-Technik.
Was sagen Sie dazu, liebe Leser?
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
6
Klaus Fischer aus Herdecke | 22.05.2013 | 12:02  
94.041
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | 22.05.2013 | 20:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.