Wohnzimmerchor präsentiert „Very british“ in der Ender Dorfkirche

Anzeige
Am Sonntag, 25. September 2016, 17.00 Uhr ertönen britische Klänge in der Ender Dorfkirche. Der Wohnzimmerchor präsentiert sein neues Programm unter dem Motto „Very british“.
Die Briten wollen sich zwar von der EU trennen – aber die Musik Großbritanniens bleibt uns trotzdem erhalten. England ist in seiner langen Chortradition ein wichtiger Bestandteil der Weltmusik.
Daher hat sich der Wohnzimmerchor in seinem neuen Programm ausschließlich diesem Land gewidmet. Die Sänger bauen musikalische Brücken von traditionellen schottischen Weisen über mittelalterliche Madrigale bis hin zu aktueller Popmusik. Von Dowland bis Coldplay sind verschiedene Komponisten vertreten – ein vielfältiges Spektrum britischer Unterhaltungsmusik.
Der Wohnzimmerchor ist ein Ensemble aus 10 Sängerinnen und Sängern, das sich vor einigen Jahren aus einer anfänglichen Laune heraus gegründet hat, um ein musikalisches Sommerloch zu füllen. Aus der anhaltenden Freude des gemeinsamen Musizierens blieb der Chor dann über den Sommer hinaus zusammen. Wie der Name schon sagt, probt der Chor wöchentlich im Wohnzimmer des Chorleiters. Da alle Sängerinnen und Sänger aus klassischen Chören kommen, ist auch das Repertoire dieses Chores breit angelegt. Von sakraler Musik über Folksongs, klassischen Stücken bis hin zu Pop und Swing reicht die musikalische Vielfalt.
Der Chor ist vielen Herdeckern bereits bekannt durch verschiedene Gotttesdienstbegleitungen in der Ender Dorfkirche. Bereits Anfang 2015 präsentierte er sich dort mit einem eigenen Programm. Die Sängerinnen und Sänger freuen sich auf ein großes Publikum. Der Eintritt ist frei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.