Das Piratenschiff setzt die Segel - Der Herdecker Abenteuerspielplatz ist bald beendet

Anzeige
(Foto: privat)
Herdecke: Abenteuerspielplatz |

Erfrischung auf dem ASP: Bürgermeisterin besucht Kids am Kalkheck und spendiert traditionell Eis. Ein Bergfest mit Jonglage, Tanz, Theater und Lagerfeuer. Es wurde viel geboten.

Für eine Erfrischung auf dem Abenteuerspielplatz sorgte jetzt traditionell Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster. Gemeinsam mit der Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses, Karin Striepen, und der Leiterin des Jugendamtes, Renate Stöver sowie Sozialdezernent Dieter Joachimi besuchte sie die Kids auf dem Platz am Kalkheck und hatte wie immer Eis im Gepäck. Der Nachtisch kam wie gerufen und die jungen Seeräuber freuten sich sichtlich über die Stärkung, bevor es wieder fleißig an die Arbeit ging.

Aktuell findet die letzte Woche des Spektakels in Herdecke statt, der Startschuss des ASP fiel bereits am 17. Juli. Am morgigen Donnerstag schließt der ASP seine Pforten, bevor es am Freitag ans Aufräumen geht. „In diesem Jahr haben wir so viel Holz wie nie verbaut!“, erzählt Peter Nierwzol aus dem Team der Offenen Kinder- und Jugendarbeit und zieht gemeinsam mit Holger Steiner ein positives Fazit für 2017. Mehr als 500 Budenbauer zählte das Team insgesamt in den drei Wochen auf dem Platz am Kalkheck.

Zum Bergfest am vergangenen Donnerstag feierten die Piraten mit ihren Familien und dem ASP-Team in der Budenstadt bis spät in den Abend. Wie immer gab es Würstchen vom Grill und allerlei Leckeres vom selbst gemachten Buffet der Eltern. Die Kids zeigten an diesem Abend, was sie bisher in den verschiedenen AGs und im Jonglage-Workshop des Duos Artistico gelernt hatten. So boten die jungen Talente einen tollen Tanz und präsentierten ein Theaterstück, dessen Geschichte sich die Kids selbst ausgedacht hatten. Es handelte getreu dem diesjährigen Motto von Piraten-Brüdern, die sich auf der Suche nach einem Schatz wieder versöhnen und auf ihrer abenteuerlichen Reise vielen Meerjungfrauen begegnen. Belohnt wurden die Seeräuber mit einem Schatz aus goldverpackten Schokotalern.

Gemeinsam mit dem Duo Artistico zeigten die Kids ihre erlernten Diabolo- und Jonglage-Künste und vollführten Kunststücke wie eine „menschliche Pyramide“. DJ Stefan sorgte während des gesamten Abends wieder für die passende musikalische Unterhaltung, so dass sich später eine Polonaise über den gesamten Platz am Kalkheck durch die Buden und Piratenschiffe schlängelte. Im Schein des Lagerfeuers wurde bis spät in den Abend lange und viel gelacht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.