Herdecker Styling-Queens

Anzeige
Im Umstyling-Team von Modefachfrau Bettina Reichel (vorne) waren auch Visagistin Martina Lang (2.v.l.) und Hairstylistin Maria Correnti (2.v.r.)
 
„Bei mir muss es morgens schnell gehen, soll aber trotzdem gut aussehen.“ Tatjana Röttger/Vorher
Herdecke: Bettina Reichel |

Drei Frauen-ein Ziel: Neuer Look von Kopf bis Fuß


Samstagvormittag, 11 Uhr: Der Umstylingtag beginnt. Tatjana Röttger, Brigitte Passon und Meike Reith, die drei Gewinnerinnen der Aktion von Bettina Reichel, sind zwar ein bisschen aufgeregt, als sie das Geschäft der Herdecker Modefachfrau betreten, aber vor allem sind sie bestens gelaunt und mächtig gespannt. Vor ihnen liegt ein Schönheitsprogramm mit allem, was dazugehört.

Welches Outfit passt zu welcher Frau? „Wir gucken mal“, sagt Bettina Reichel, lässt ihr geschultes Auge über die drei Damen wandern und greift zielsicher zu Blusen, Jacken, Hosen und Schals. Nach nur wenigen Minuten hält die Modefachfrau einen ganzen Arm voller Kleidungsstücke und Accessoires bereit. Für das Umstyling-Trio geht es nun ans Anprobieren.
Und tatsächlich: Gleich das erste Outfit ist perfekt. Tatjana Röttger freut sich über den neuen Look mit Bluse und melierter Strickjacke in Beerentönen und schmaler Hose. „Praktisch und chic ist genau die Kombination, die ich mir vorgestellt habe“, strahlt die Mutter einer sechsjährigen Tochter, die sich, anders als die meisten Frauen, sogar eine Konfektionsgröße mehr zugetraut hätte.
„Frauen sind halt kritisch mit sich und ihrem Aussehen“, sagt Bettina Reichel und wird bestätigt von Meike Reith, bei der das neue Outfit noch auf sich warten lässt.„Ich hätte mir niemals eine rosafarbene Jacke ausgesucht“, gesteht die 30-Jährige einige Anproben später, scheint aber mit dem Ergebnis ziemlich zufrieden zu sein. „Ja, sehr“, strahlt sie und auch Brigitte Passon, die Dritte im Umstyling-Team, gefällt sich. „Ich bin zwei Mal 30 plus fünf, habe aber noch nie etwas Rotes getragen,“ schmunzelt sie und ist schon gespannt auf das, was noch auf sie wartet.
Denn mit dem Umstyling geht es direkt weiter, nebenan in der Frühlingstraße bei Maria Correnti, die die kurzen Haare der ehemaligen Bürokauffrau mit dem Farbton „Herbstlaub“ versieht und professionell in Form bringt. „Ein frecher Kurzhaarschnitt passt einfach perfekt zu ihr“, sagt die Hairstylistin. Über das, was ihr Brigitte Passon dann auf dem Friseurstuhl eröffnet, müssen beide herzlich lachen: „Ich habe mir die letzten zehn Jahre die Haare selber geschnitten!“ So gut wie die Stimmung ist, werden sich die beiden wohl bald zum Nachschneiden wiedersehen...
Aber noch ist das Umstyling ja nicht zuende. Bevor es zurück in die Herdecker Fußgängerzone geht, verabschiedet sich Tatjana Röttger erst noch von ihrem (selbst so genannten) „Straßenköterblond“ und Meike Reith von ihren Wellen im Haar.
„Sie sehen so viel jünger aus.“ - „Danke, Sie aber auch!“ - Die Damen bestätigen sich mit gegenseitigen Komplimenten. Dann bekommen sie von Bettina Reichel noch die passenden Schuhe, von Boots bis Pumps, und Visagistin Martina Lang sorgt für das Finish. „Das Make up ist ein Kunstwerk, das beim Auftragen entsteht“, sagt die Fachfrau, die nach der Grundierung vor allem die Augen bei Brillenträgerin Tatjana Röttger betont, mit pudrigen Farben den natürlichen Look von Meike Reith unterstreicht und, passend zu Haaren und Kleidung, ausdrucksstarke Farben für das Gesicht von Brigitte Passon wählt, die sich ein überraschtes „Ooh!“ beim Blick in den Spiegel nicht verkneifen kann.
„Eigentlich müssten wir nach dem superschönen Tag jetzt alle noch ausgehen!“, sind sich die perfekt gestylten Frauen am Ende einig. Was dem ausgiebigen Verwöhnprogramm dann tatsächlich folgt, ist: Laterne laufen, den Sohn beim Basketballspiel anfeuern, zuhause auf dem Sofa ausruhen. Nur: So gut wie an diesem Samstag hat dabei bestimmt noch keine ausgesehen!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.