Entscheidung über Bebauungsplan "Pastoratweg" verschoben

Anzeige
Der Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplanes „Pastoratweg“ steht auf der Tagesordnung der kommenden Ratssitzung am Donnerstag,16. Mai.
Ziel des Bebauungsplans „Pastoratweg“ ist eine ergänzende Wohnbebauung mit Einfamilienhäusern. Da sich allerdings viele Bürger besorgt zu diesem Thema geäußert haben, will Wetters Bürgermeister diesen Punkt zunächst von der Tagesordnung des Rates nehmen.
Man nehme die Bedenken der Anwohner ernst. Aber auch aus dem Raum der Politik und der Verwaltung gibt es noch einige offene Fragen. So gibt Karen Haltaufderheide von den Grünen zu bedenken, dass der Pastoratweg zur Zeit so schmal sei, dass Begegnungsverkehr kaum möglich ist. Wie soll die Bauphase mit schweren LKWs funktionieren? Der geplante Wendehammer erfordere wegen der Hanglage massive Stützmauern. Wer trägt die Kosten dieser Maßnahme und der Straßenerneuerung? Was passiert mit den vorhandenen Freilandleitungen und der bisher sehr schwach ausgelegten Kanalisation und wer zahlt für wahrscheinliche Maßnahmen?
Mit einer erneuten Diskussion des „Pastoratwegs“ im zuständigen Bauauschuss haben die Anwohner jetzt noch einmal Gelegenheit, sich ein detailliertes Bild von den Plänen zu machen, Fragen zu stellen und ihre Kritik zu Gehör zu bringen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.