GRÜNES Gegeneinander in Herdecke - Ortsvorständler legen Amt nieder

Anzeige
Herdecke: Die GRÜNEN |

GRÜNE Lokalpolitiker in Herdecke erneut zerstritten.

Heute gaben Annina Erbes, Ortsverbandssprecherin der Grünen in Herdecke, und David Hatzky, Schatzmeister, ihre sofortige Amtsniederlegung bekannt.
Wir berichteten bereits im vergangenen Jahr über interne Streitigkeiten bei den Grünen. Das Resultat war, dass sich drei Fraktionsmitglieder aus der grünen Fraktion im Herdecker Rat trennten und zu H+ wurden. Seitdem besteht die Grüne Fraktion nur noch aus Peter Gerigk und Andreas Disselnkötter.
"Vor einigen Monaten habe ich mich nach vielen Überlegungen dafür entschieden, als Sprecherinnen der GRÜNEN in Herdecke zu kandidieren, da mir GRÜNE Politik in Herdecke wirklich am Herzen liegt.", äußerst sich Frau Erbes.
"Im Vorfeld war viel passiert und im neuen Vorstand galt es Brücken über einen sehr tiefen Graben zu bauen.
Eine GRÜNE Brücke, die uns wieder sichtbar und vor allem glaubwürdig macht.
Leider musste ich in den letzten Wochen feststellen, dass der Versuch einer vertrauensvollen Zusammenarbeit auf Augenhöhe nicht möglich und auch nicht von allen wirklich erwünscht ist.
Respektloser Umgang, Machtansprüche und hierarchisches Denken bestimmten auch weiterhin das GRÜNE Miteinander (oder Gegeneinander?) in Herdecke.".
So hat Frau Erbes die letzten Wochen und Monate bei den Grünen empfunden.

Der Schatzmeister des Ortsverbandes teilt ähnliche Gründe mit, warum er per sofort sein Amt niederlegt.
"Nun ist es bei mir soweit, ich werde mein Amt als Schatzmeister im Ortsverband der Herdecker Grünen mit sofortiger Wirkung niederlegen.
Mit viel Schwung und Elan kam ich als Neuling zu den Herdecker Grünen. Es ist in der Zwischenzeit so viel passiert, dass ich in einigen Bereichen Grüne Politik in Herdecke nicht mehr mittragen kann.
Die internen Streitigkeiten, Intrigen und vor allem ein sehr respektloser Umgang mit Mitmenschen stehen im Gegensatz zu einer friedvollen und gemeinsamen Zusammenarbeit.
Mir scheint, dass das Streben nach Macht und Ansehen bei einigen immer noch wichtiger erachtet wird, als eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Das trage ich nicht mehr mit." teilte David Hatzky mit.
Seltsam ist es schon, dass gleich zwei ehrenamtliche und engagierte Nachwuchspolitiker ihr Amt niederlegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.