Höchstspannungsfreileitung von Kruckel nach Garenfeld

Anzeige

Bundestagsabgeordnete Marc Bülow und Ralf Kapschack fordern alternative Prüfung

Die Bundestagsabgeordneten Marco Bülow (Dortmund) und Ralf Kapschack (EN-Kreis) fordern in einem gemeinsamen Schreiben an die Bezirksregierung Arnsberg eine ernsthafte und detaillierte Prüfung einer alternativen Stromleitungstrasse, zum Beispiel entlang der A 45. Sie kritisieren das einseitige Beharren der Firma Amprion auf der 80 Jahre alten und im Bestandsplan festgestellten Stromleitungstrasse. Dass sich der Gebietscharakter in den letzten 80 Jahren durch die dichte Besiedelung dort erheblich verändert hat, ist bei dem geplanten Neubau zwingend zu berücksichtigen. Die BI-Semberg begrüßt die klaren Worte der beiden Abgeordneten. Dass die Beeinträchtigungen der Anlieger durch die Freileitung entlang der viel befahrenen A45/A1 weitaus geringer sein dürfte als in dem dicht besiedelten Wohngebiet am Rande von Landschaftsschutzgebieten kann wohl kaum bestritten werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.