TuS Ende Herdecke, Taekwondo: Mia Merfeld in Topform für die Europameisterschaft 2017 auf Rhodos!

Anzeige
Herdecke: TuS Ende | Mit sechs Taekwondo-Sportlern rollte der Vereinsbus des Tus Ende am 23.04.17 zum Poomsaeturnier nach Eschweiler. Ferienbedingt war der internationale Eschweiler Inde Pokal nicht ganz so gut besucht, was der Veranstaltung eine entspannte Atmosphäre einbrachte.
Der Tag startete mit den Team- und Paarwettbewerben und mit ihnen zum ersten Mal das Family-Team Andrea und Anna-Lotta Merfeld. Trotz nur kurzer Vorbereitungszeit, mussten sie sich lediglich einem Paar geschlagen geben und sorgten mit Silber für die erste Medaille des Tages.
Andrea Merfeld, deren Platz als Coach und Kampfrichterin oft eher neben der Wettkampffläche ist, hatte vor ihrem Start in der Einzelklasse der Damen von 41 bis 50 Jahren, mit Nervosität zu kämpfen. Auf der Fläche war davon nichts zu spüren und mit einer weiteren Silbermedaille verdoppelte sie ihren Erfolg.
Die Tochter, Anna-Lotta Merfeld, profitierte in ihrer Einzelklasse der Damen von 18 bis 30 Jahren zwar von ihrer gewohnten Coolness und Nervenstärke, verpasste aber mit knappen 0,01 Punkten das Treppchen.

Das jüngste Mitglied der Merfeld-Familie, die 13-jährige Mia, bereitet sich seit Wochen intensiv auf die anstehenden Europameisterschaften vor, die in zwei Wochen in Griechenland stattfinden werden. Hierfür hatte sie sich im letzten Jahr in allen drei Disziplinen - Einzel, Paar und Team - qualifiziert.
Um ihren Leistungsstand zu messen, wählte sie in ihrer Einzelklasse der Sportlerinnen von 12 bis 14 Jahren im Finale bewusst zwei der schwereren Formen aus. In absoluter Topform begeisterte sie die Zuschauer und erntete hinter starker Konkurrenz aus Holland die Bronzemedaille.

Über deutliche Leistungssteigerung freut sich auch Vereinskollegin Emilia Grzechca. Mit Platz 5, in der gleichen Altersklasse, arbeitet sie sich auch auf internationalem Terrain stetig in Richtung Treppchen vor.

Das die 14-jährige Emily Nitsche auch in ihrer neuen Altersklasse, der 15 bis 17-jährigen, mithalten kann bewies sie mit souveränem Auftritt und einem ebenfalls dritten Platz.

Für die gerade 9-jährige Jasmin Flotow, die für ihr junges Alter schon einen relativ hohen Gürtel trägt, hatte sich leider kein Gegner angemeldet, so dass sie ganz ohne Druck das Publikum begeistern und ihren Pokal entgegen nehmen konnte.


www.tusende.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.