TuS Ende Taekwondo: 6 Landesmeistertitel für den TuS Ende aus Herdecke

Anzeige
Erfolg macht Spaß - das Team des TuS Ende
 
Emily Nitsche
Herdecke: TuS Ende | Mit zwei Vereinsbussen und insgesamt 17 Sportlern machte sich der TuS Ende am 01.07.17 auf den Weg nach Kamen, wo die NWTU zur Poomsae-Landesmeisterschaft und gleichzeitig zum Internationalem Poomsae-Cup eingeladen hatte.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 12 Medaillen - 6 Landesmeistertitel - und jeweils den 5. Platz in der Vereinswertung

Zeitgleich auf drei Flächen 17 Starter zu coachen ist schon eine Herausforderung, aber für Trainerin Anna-Lotta Merfeld kein Problem.

8 Nachwuchssportler starteten auf dem Poomsae-Cup.

Anna Woeste (9 Jahre / 5.Kup) begeisterte die Kampfrichter in ihren beiden Finalformen mit herausragender Leistung, lies ihre 6 Gegnerinnen mit deutlichem Abstand hinter sich und schnappe sich zum ersten mal in einem Einzelstart den goldenen Pokal, der für die talentierte Sportlerin mit Sicherheit nicht der letzte sein wird.
Eine sehr verdiente Bronzemedaille erntete die 12-jährige Fiona Jenhardt in ihrer Gruppe der Sportlerinnen vom 5. bis 3. Kup.
Für den erst 7-jährigen Bennet Kley war dies sein erster Turnierstart, den er aber souverän und mutig meisterte und dafür ebenfalls mit Bronze belohnt wurde.
Das Synchronteam der Jungs, Benno Schulz, Ben Woeste und Johannes Woeste, ist das Siegen schon gewohnt und konnte sich auch hier wieder über Platz 1 freuen. In ihrer Einzelstartklasse schrammten sie knapp mit Platz 4 für Johannes, Platz 5 für Benno und Platz 6 für Ben am Treppchen vorbei.
Das Duo Aaliyah Kaiser und Benedikt Schäfer holte sich im Paarlauf der 11 bis 16-jährigen, 5. bis 3. Kup, wie auch schon beim letzten Turnier in Solingen, eine weitere Silbermedaille.

Für die anderen 9 Herdecker Sportler ging es um die Landesmeistertitel.

Die 9-jährige Jasmin Flotow maschierte im Finale mit über 3 Punkten Vorsprung zum restlichen Starterfeld auf den Sieg zu und holte sich damit den ersten Landesmeistertitel ihrer Karriere.

Für die 14-jährige Emily Nitsche ging es um die Verteidigung gleich zweier Titel aus dem Vorjahr. Ihrem Synchronteam, in neuer Besetzung mit Luisa Michalske (VfLBerghausen) und Alina Tunkel (Judo-Klub Hagen), gelang diese Aufgabe sicher und mit deutlichem Vorsprung zur Konkurrenz und darf sich erneut Landesmeister nennen.
In der Einzelstartklasse ging es dafür deutlich spannender zu. Als erste Starterin von 16 Konkurrentinnen musste Emily auf die Kampffläche und legte dort eine Punktwertung hin, unter die sich das restliche Starterfeld nur unterordnen konnte. Mit dem führenden Ergebnis der Vorrunde zog sie ins Finale ein. Den Finallauf der besten acht Läuferinnen ebenfalls eröffnend, musste sie sich lediglich einer ihrer eigenen Synchronteamkolleginnen, Luisa, geschlagen geben, was die Freude über den Vizelandesmeistertitel besonders einfach machte.

Sogar gleich drei Titel wollte Robin Schlickmann verteidigen. Gemeinsam im Team mit Luca Fritsche (SV Bayer Wuppertal) und Jan Moryson (OTV Solingen) gelang ihm das problemlos. Maike Mehring (PSV Hattingen) und Robin, seit Jahren ein sehr eingepieltes Paar, freuten sich diesmal über den Vize-Landesmeistertitel in der Paarklasse.
In der Einzelstartklasse der Herren, musste Robin sich lediglich seinen beiden Teamkollegen geschlagen geben und erreichte einen zufriedenen Platz drei.

Das Trainingsfleiß sich meistens auszahlt, bewies diesmal Emilia Grzechca. In der starkbesetzten, 17-köpfigen Klasse der Sportlerinnen von 12-14 Jahren ab dem 2. Kup, präsentierte sie sich in der Vorrunde in absoluter Bestform und zog mit dem drittbesten Ergebnis in die finale Runde ein. Im Finale musste sie leider 3 Plätze einbüßen, was die Leistung aber in keinster Weise schmälerte.

Sich mit 61 Jahren noch immer der Herausforderung eines Wettbewerbs zu stellen, machen die wenigsten. Deswegen hieß es diesmal für Klaus Kremer konkurrenzlos Gold und somit der Titel des Landesmeisters.

Anna-Lotta Merfeld verpasste in der Gruppe der Damen von 18 bis 30 Jahren nur ganz knapp mit 0,1 Punkten einen Platz auf dem Podest und lies aber mit Platz 4 noch einige Kandidatinnen hinter sich.

Emily Recknagel (11 Jahre/ 2.Kup) erreicht Platz 11. Angelika Frank (17 Jahre / 1.Kup) Platz 12 und Julia Niederdellmann (14 Jahre / 1. Kup) Platz 14.


hier geht es zur Bildergalerie des int.Poomsae-Cup und der Landesmeisterschaft www.fotos.tusende.de

besuchen Sie die Internetseite unseres Vereinsfotografen Klaus Kremer www.lichtzeichen-fotografie.de


www.tusende.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.