TuS Ende Taekwondo: Anna-Lotta Merfeld verabschiedet sich stolz aus ihrer Altersklasse

Anzeige
Mia Merfeld, Emily Nitsche, Anna-Lotta Merfeld, Robin Schlickmann (v.li.)
Herdecke: TuS Ende | In Hamburg fand am 27.09.14 das letzte Bundesranglistenturnier der Poomsae für dieses Jahr statt.

Verschiedene Landeskader-Teams, aber auch viele Einzelsportler waren zu diesem Turnier gemeldet.


Für die 17-jährige Anna-Lotta Merfeld bedeutete dieses Turnier der letzte Start in der Altersklasse der 15 bis 17-jährigen Sportlerinnen.

Anna Lotta, dessen Engagegent nicht nur dem eigenen Erfolg dient, sondern als Trainerin vordergründig der Förderung ihrer Schüler, hat sich in den letzten 2 Jahren durch kontinuierliche Leistung als ernst zunehmende Konkurrenz erwiesen.
Gegen 28 Gegnerinnen setzte sich Anna-Lotta problemlos in der Vorrunde durch, kümmerte sich zeitgleich um die Vorbereitung eines ihrer Schützlinge und konnte sogar einen Etappensieg im Halbfinale erringen. Als letzte von 8 Starterinnen im Finale musste sie 2 Formen direkt nacheinander präsentieren. Gewohnt nervenstark gelang ihr dieser Auftritt und nach der Punktevergabe der ersten Form konnte sie sogar auf eine Treppchenplatzierung hoffen.
Knapp daran vorbei, aber glücklich über den vierten Platz erreichte Anna-Lotta ihren persönlichen Tagessieg. Im nächsten Jahr gilt es dann, sich der neuen Herausvorderung, der Altersklasse der 18 bis 30-Jährigen, zu stellen.

Trainerkollege und Landeskadermitglied Robin Schlickmann erkämpfte sich gemeinsam mit Maike Mehring die Silbermedaille im Paarlauf und mit seinem Synchronteam die Bronzemedaille. Sein Einzelstart endete diesmal überraschenderweise leider schon in der Vorrunde.

In der Schülerklasse der 10 bis 11-jährigen Mädchen bestimmt das Reglement freie Formenauswahl. Die 11-jährige Mia Merfeld bewies Mut, als sie sich entschied, die für ihre Altersklasse höchste Form, die 9., zu präsentieren und wurde dafür mit dem 5. Platz belohnt. Genau wie schon die große Schwester wird Mia in 2015 ebenfalls in die nächste Altersklasse wechseln und vorher noch Ende diesen Jahres ihre Prüfung zum schwarzen Gürtel ablegen.

Für die 12-jährige Emily Nitsche, die ebenfalls schon Teil des Landeskaderteams ist, ist es momentan noch besonders schwer, wie bei jedem Alterklassenwechsel, in der neuen Gruppe der 12 bis 14-jährigen Sportlerinnen zu bestehen. Ein kleiner "Wackler" direkt zu Beginn ihrer ersten Darbietung fiel für die Punktrichter hart ins Gewicht und bescherte ihr unter 25 Startern ebenfalls ein frühes Ende direkt in der Vorrunde.



www.tusende.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.