TuS Ende Taekwondo: erfolgsversprechender Nachwuchs holt zahlreiche Medaillen!

Anzeige
Anna, Benno und Ben mit "Scotty"
Herdecke: TuS Ende | Mit 9 Taekwondo-Sportlern startete der TuS Ende am Sonntag, 19.06.16, in Recklinghausen beim Phönix Da Hoe. Für fünf von ihnen war der Tag besonders aufregend, denn für sie bedeutete es die erste Turniererfahrung überhaupt.

Mit 3 x Gold, 2 x Silber und 2 x Bronze konnten alle Teilnehmer stolz auf sich sein.

Dem Veranstalter dieses Turniers, dem Kampfsportverein Recklinghausen, kann man ein großes Lob aussprechen. Vom Empfang jedes einzelnen Sportlers mit Glückskeksen, über das hervorragende Catering, der Dekoration der Halle, dem reibungslosen Ablauf, bis hin zu der großen Siegerrehrung mit tollen Pokalen, war alles liebevoll bis ins Detail geplant und organisiert.

Dadurch, dass auf dieser Veranstaltung, die Präsentation aller traditioneller Formen erlaubt und frei wählbar war, waren die Darbietungen für Zuschauer und gleichfalls Punktrichter teilweise schwer vergleichbar. Aber egal ob Hyong, Tul oder Poomsae und ob Mädchen gegen Jungs in einer Gruppe an den Start gingen, stand hier eindeutig mehr der Spaß und das Sammeln von Erfahrung im Vordergrund, als der ernste, sportliche Ehrgeiz.

Den Anfang des jungen Nachwuchsteams machte die erst 8-jährige Anna Woeste. Sie hatte nicht nur mit der verständlichen Nervosität, die ein erster Turnierstart mit sich bringt, zu kämpfen, sondern musste auch noch direkt als erste Läuferin die Gruppe (bis 9 Jahre, 8.-7. Kup) eröffnen. Noch etwas schüchtern, aber stolz über ihren Mut, erntete sich einen guten fünften Platz.

Für ihren Bruder, Ben Woeste, und Vereinskollege Benno Schulz, konnte es für die ebenfalls erste Turniererfahrung kaum besser laufen. In der Gruppe der Jungen von 10-13 Jahren mit dem 7.-8. Kup siegt Ben Woeste und läßt damit die 7-köpfige Konkurrenz hinter sich. Benno Schulz ergattert sich in derselben Gruppe mit Bronze ebenfalls einen der begehrten Treppchenplätze.
In der Gruppe der Synchronpaare bewiesen beide Sportler nochmals gemeinsam ihr Können und holen unter zehn Teams einen sensationellen 2. Platz.

Michael Panov (6.-5. Kup, 10-13 Jahre) konnte sich gerade in letzter Zeit deutlich verbessern und wird für seinen Fleiß ebenfalls mit Bronze belohnt.

Can Savsa, der in der Gruppe der 10-13 jährigen Sportler mit den höheren Gürteln (4.-3. Kup) auf deutlich stärkere Konkurrenz stieß, erreicht dort einen guten 5. Platz.

Theresa Ohly, die erst vor kurzem und somit im erwachsenen Alter mit Taekwondo begonnen hat, erntet bei der Altersklasse 18-29 Jahre und dem 8.-7. Kup für ihren technisch präzisen Lauf Platz 4.

Auch die erfahreneren Sportlerinnen mit Schwarzgurt durften sich auf diesem Turnier präsentieren. Mia Merfeld und Emily Nitsche, wie immer "Konkurrentinnen" in einer Altersgruppe, machten Platz 1 und 2 unter sich aus. In Runde eins noch beide punktgleich, hatte Mia nach Runde zwei knapp die Nase vorn.
Coach und Trainerin, Anna-Lotta Merfeld, siegt ebenfalls gewohnt souverän, trotz 3-monatiger Sportpause.

www.tusende.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.