TUS Ende Taekwondo: Gleichzeitig auf drei Turnieren erfolgreich!

Anzeige
Das Team aus Bad Münder: Mia Merfeld, Emily Nitsche und Robin Schlickmann (v.l.)
 
Das Team aus Rheinberg: (v.l. Anna-Lotta Merfeld, Karina Klimek, Angelika Frank, Julia Niederdellmann, Maya Wozniak (vorne stehend), Anna-Monika Siepmann (vorne sitzend)
Herdecke: Sporthalle | Auf drei Turnierveranstaltungen gleichzeitig verteilte der Tus Ende seine besten Sportler an diesem Wochenende (09.11.2013).
Im Vollkontakt und Formenbereich gingen insgesamt 11 Turnierteilnehmer an den Start und konnten allesamt gute Platzierungen mit nach Hause nehmen.


Den weitesten Weg hatte Trainer Robin Schlickmann mit seinen beiden Schützlingen Mia Merfeld und Emily Nitsche. Nach Bad Münder ging es zu den Internationalen Niedersachsen Meisterschaften der Poomsae, einem DTU Ranglistenturnier.

Robin Schlickmann hatte gleich vier kräftezehrende Starts an diesem Tag zu absolvieren. Dank guter Kondition und Vorbereitung kein Problem für den 21-jährigen. Mit Paarkollegin Maike Mehring holte er die Bronzemedaille. Ebenfalls die Bronzemedaille erreichte er im Freestyle. Das Synchronteam mit den beiden Kollegen Jannik Blees und Philip Kleinstück verdiente sich sogar die Silbermedaille. Im Einzel traf er auf besonders viele Gegner, zog dennoch ins Finale ein und am Ende reichte es für Platz 5.


Mia Merfeld und Emily Nitsche gingen in der Nachwuchsklasse, der 10-11 jährigen Mädchen an den Start. Beide Sportlerinnen zeigten solide Leistungen in ihren Formen 6 und 8. Die Freude über Mias Bronzemedaille wurde allerdings im Team etwas getrübt.
Eine sehr zweifelhafte Punktevergabe der Kampfrichter für Emilys zweite Präsentation, spiegelte in keinster Weise die gute Leistung wieder und bedeutete am Ende für sie nur einen 5. Platz.

Für 6 weitere Sportlerinnen ging es, unter der Betreuung von Anna-Lotta Merfeld, zum NWTU-Poomsae Cup nach Rheinberg.

Intensives Training und die dadurch deutlich gesteigerte Leistung, machte sich für die 13-jährige Angelika Frank bezahlt. Mit 17 Gegnerinnen startete sie in einer besonders starken Gruppe.
Nervenstark präsentierte sie ihre beiden Formen und wurde mit einem 4.Platz, mit nur knappen 0,1 Punkten Rückstand zum Dritten, belohnt.

Gegen 12 Gegner musste sich die 9-jährige Anna-Monika Siepmann behaupten und erkämpfte sich ebenfalls einen hervorrangenden 4. Platz.

Julia Niederdellmann (11 J.) patzte einmal, freute sich aber, genau wie Carina Klimek (10 J.), über Platz 5.
Für Maya Wozniak (10 J.) war es die erste Turnierteilnahme und am Ende reichte es für einen glücklichen 8. Platz.

Eine Medaille nahm Tus Ende dennoch aus Rheinberg mit nach Hause. Zugunsten ihrer Schützlinge hatte Coach Anna-Lotta Merfeld die Vorbereitung für ihren eigenen Start zwar hinten angestellt, bewies aber ihr Können und holte sich die Silbermedaille.

Mit Coach Lars Ruhfuß ging es für die Geschwister Alexandra und Dennis Böhle zum Kampfturnier, dem Euregio Cup nach Nettetal.
Alexandra Böhle (Jugend A) bewies in 3 Kämpfen Kraft und Ausdauer, bezwang ihre ersten beiden Gegnerinnen mit 19:7 und 17:16 Punkten, musste sich im Finalkampf allerdings mit 8:12 Punkten geschlagen geben und erhielt damit die verdiente Silbermedaille.
Dennis Böhle (Kadetten) musste sich im Halbfinale gegen Holland geschlagen geben und erhielt somit die Bronzemedaille.

Für einige dieser Sportler geht es nun in die Vorbereitung auf die Deutschen Meisterschaften im Februar 2014



www.tusende.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.