TuS Ende Taekwondo: Mia Merfeld wird Vize-Europameisterin

Anzeige
Mia Merfeld - Vize-Europameisterin
Herdecke: TuS Ende | Rhodos/Herdecke. Am 7. und 8. Mai 2017 trafen sich die besten Taekwondo-Sportler aus ganz Europa auf der griechischen Insel Rhodos zu den 13. ETU European Poomsae Championships. Unter den strengen Augen der vom Weltverband lizensierten Kampfrichter wurden die Europameistertitel in über 30 Kategorien vergeben. Hierzu teilten die Organisatoren der Europäischen Taekwondo Union die Wettkämpfe mit knapp 730 Meldungen auf zwei Wettkampftage und fünf Wettkampfflächen auf.

Mit dabei war an beiden Tagen auch die Herdeckerin Mia Merfeld. Die 13-jährige Sportlerin hatte sich im vergangenen Jahr über den Presidents Cup des Weltverbandes gleich drei Startplätze für die diesjährige Europameisterschaft gesichert. Infolge eines Klassenwechsels ihres Partners konnte ein Startplatz im Paar nicht in Anspruch genommen werden. Für die beiden anderen Startplätze wurde das Trainingspensum in den letzten Monaten deutlich erhöht. Mit viel Schweiß und Ehrgeiz auf der einen Seite, aber auch Freude und Teamgeist auf der anderen Seite absolvierte Mia unzählige Trainingseinheiten um gut vorbereitet die Reise nach Rhodos anzutreten.

Nach zwei Tagen und vier Trainingseinheiten zur Akklimatisierung trat die Sportlerin des TuS Ende e.V. am ersten Wettkampftag in der Einzelkategorie der weiblichen Kadetten gegen insgesamt 28 weitere Sportlerinnen aus 18 Nationen an. Mit zwei souveränen Poomsae-Vorträgen sicherte sich Mia unter dem Beifall der mitgereisten Unterstützer den Einzug ins Halbfinale der besten 15. Dort präsentierte sie zwei weitere Poomsae unter Beobachtung des Bundestrainers und erhielt hierfür erneut hohe Bewertungen.
Am Ende sicherte sie sich einen grandiosen 9. Platz und gehört somit zu den TOP 10 Europas in ihrer Startklasse.
Noch bevor dieser Erfolg gefeiert werden konnte, stand eine weitere Trainingseinheit unter Anleitung von Trainer Fabian Haas mit ihren Teamkolleginnen Emilie Schäfer aus Witten und Mercan Ertas aus Hamburg an. Hier wurden die letzten Feinabstimmungen des Teams für die beiden Poomsae-Vorträge in der Teamkategorie der weiblichen Kadetten vorgenommen. Dem vorangegangen waren mehrere Trainingseinheiten in Herdecke, Hamburg und Lüdenscheid in den letzten Monaten, die zusätzlich noch von Schwester und Trainerin Anna-Lotta Merfeld begleitet wurden.

Am zweiten Wettkampftag trat das Team um Mia Merfeld gegen die besten Teams aus sieben Nationen Europas an. Mit einem Startplatz hinter den Favoriten und späteren Goldmedaillisten aus der Türkei hatten die Kampfrichter einen direkten Vergleich mit dem Deutschen Team. Mit einer Top-Bewertung reihte sich Mias Team hinter der Türkei auf Platz 2 ein und gab den Platz bis zum Ende des Wettkampfes nicht mehr ab.

Mit der Deutschlandfahne in der Hand erhielt das Team bei der feierlichen Siegerehrung am Abend die mehr als verdiente Silbermedaille.

Von der Nachricht über den Erfolg überwältigt, organisierte die Taekwondo-Abteilung des TuS Ende e.V. einen Überraschungsempfang für Mia und feierte am Mittwochabend ihre neue Vize-Europameisterin.


Bericht: Fabian Haas

www.tusende.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.