Auroville – Die Stadt der Morgenröte

Anzeige
Das Matrimandir ist das Zentrum der utopischen Stadt Auroville.
Herne: Kulturzentrum.Herne |

Indische Modellstadt wird vorgestellt

Am Mittwoch, 28.09.2016 findet um 19 Uhr die Veranstaltung „Auroville - alle gemeinsam anders?“ in der VHS im Kulturzentrum Herne statt. Der Abend ermöglicht die Begegnung mit einer Stadt, von der wohl bisher nur wenige gehört haben: Auroville. Die Stadt ist eine gelebte Utopie. Sie ist Teil einer ländlich geprägten Region in südindischen Bundesstaat Tamil Nadu und zugleich Heimat von Menschen aus 50 Nationen. Das Besondere: sie ist eine experimentelle Stadt, die sich aufgemacht hat, vieles anders zu machen. Was hat sie vor? Und wie kann das gelingen? Zum einen braucht diese idealistische bzw. idealtypische Stadt neue soziale, ökonomische und ökologische Rahmenbedingungen. Diese sind gleichermaßen geprägt durch Kooperation und Konsens, aber auch Autonomie und Selbstbestimmung, und einen auf vielerlei Ebenen nachhaltigen Lebensstil. Mit einem Film, der eine wirklich andere Stadt zeigt, und einem Vortrag von Kira Wisnewski, die als weltwärts –Freiwillige bis zum Sommer 2016 in Auroville gelebt hat, lädt die Veranstaltung dazu ein, der Utopie und Wirklichkeit dieses Ortes auf die Spur zu kommen. Der Eintritt ist frei. Der Vortrag bietet auch für interessierte Oberstufenschüler und Auszubildende einen Einblick in den Entwicklungspoltischen Freiwilligendienst weltwärts. Veranstalter sind das Eine Welt Zentrum Herne und die VHS Herne.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.