Das erste Fahrgeschäft zur Kirmes

Anzeige
Wer hiermit fahren möchte, kann vorher schon mit dem Bus zur Cranger Kirmes fahren und viel Stress vermeiden. (Foto: Archiv Wochenblatt)

Wer ohne Parkplatzsorgen zum Rummel anreisen möchte, setzt auch in diesem Jahr auf das erste Fahrgeschäft zur 582. Cranger Kirmes. Denn Bus und Bahn der Straßenbahn Herne–Castrop-Rauxel (HCR), der Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahnen (Bogestra) und der Vestischen Straßenbahnen (Vestische) sorgen für umweltfreundliche und entspannte Fahrten direkt zum und vom Kirmesplatz.

Die Kirmeslinie 322 verbindet den Herner Busbahnhof vom Bussteig 8 mit dem Rummelplatz im 10-Minuten-Takt, oft sogar noch häufiger. Als Direktverbindung zwischen Eickel, Wanne und der Kirmes verkehren zu verschiedenen Zeiten die Busse der Kirmeslinie 313 (Haltestellen Eickeler Straße-Cranger Kirmes/Florastraße und zurück). Daneben fahren elf weitere Linien die Kirmes von Wanne-Eickel Hauptbahnhof und Herne Bahnhof an.

Die Kirmesbusse verkehren bis zur Sperrstunde werktags bis circa 24 Uhr und in den Nächten zu den Samstagen und Sonntagen bis circa 2 Uhr. Die Abfahrtzeiten einzelner Linien sind zu später Stunde ausgedehnt worden. Jeweils in den Nächten auf Samstag und Sonntag fahren die Nachtexpress-Linien in die einzelnen Stadtteile. Die Linien NE31, NE32 und NE33 sind in diesen Nächten sogar alle 30 Minuten unterwegs.

Zum Rummel bietet sich die Nutzung des Onlineshops an. Nach Anmeldung über die App der Verkehrsunternehmen können Fahrgäste ihr digitales Ticket direkt über ihr Mobiltelefon oder über den heimischen Drucker erwerben. Ein besonderes lokales Angebot bietet sich hier mit dem Happyhour-Ticket (Preisstufe A) an. Für Hin- und Rückfahrten nach 18 Uhr kostet das Onlineticket 2,99 Euro. Alternativ empfiehlt sich das Tagesticket für bis zu fünf Personen innerhalb des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) oder auch das Schönertag-Tickets innerhalb von Nordrhein-Westfalen an.

Wer nicht auf seinen Pkw verzichten möchte, kann den ausgeschilderten Park-Ride-Verkehr ab Autobahnausfahrt (A42) Herne-Baukau beziehungsweise Gelsenkirchen-Schalke nutzen. Von den Parkplätzen Ecke Forellstraße/Westring und des Gewerbeparks fahren Busse ohne Zwischenstopp in kurzen Abständen zum Kirmesplatz. Park-Ride-Tickets sind vor Ort zum Preis von 7 Euro für bis zu fünf Personen erhältlich.

Auf der Homepage zur Kirmes sowie über das Servicetelefon 01806/504030 (0,20 Euro/Anruf Festnetz, mobil maximal 60 Cent pro Anruf) sind weitere Informationen erhältlich. Die jeweiligen Apps der Verkehrsunternehmen ermitteln nach Zieleingabe die gewünschte Verbindung. Vor Ort steht Personal an den Haltestellen "Heerstraße", "Florastraße" oder "Heinitzstraße" für Fragen zur Verfügung.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.