Der Schädel ist da!

Anzeige
Der erste Versuch, den „vernagelten“ Keltenschädel aus Koblenz ins Herner Archäologiemuseum zu bringen, misslang wegen einer Autopanne. Der zweite wäre auch fast in die Hose gegangen – aber dann kam der Schädel doch!

Darüber freuen sich Projektleiterin Dr. Constanze Döhrer und Museumsleiter Dr. Josef Mühlenbrock. Der „vernagelte“ Kopf ist vermutlich ein keltischer Trophäenschädel, der an einem Gehöft oder an einer Palisade angebracht war. Das über 2000 Jahre alte Original ist ab sofort ein Hingucker der Herner Ausstellung „Schädelkult“ – denn bisher war dort nur eine Replik zu sehen. Die sehenswerte Schau dauert bis zum 14. April. Foto: Erler
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.