Die "Spielarten" des Jugendtheaters

Anzeige
Bunt und ein wenig skurril wird es mit „Tinte ist schwärzer als Blau“. (Foto: Ursula Kaufmann)
Herne: Flottmann-Hallen |

Die Bühne gehört dem Nachwuchs. Denn vom 22. bis 27. November findet zum vierten Mal das „Spielarten“-Festival mit hervorstechenden Produktionen des Kinder- und Jugendtheaters in den Flottmann-Hallen statt.

Ein originelles Spiel mit der Sprache für die ganze Familie, ein Stück „schwere“ Literatur für die Bühne aufgearbeitet oder ein Hörspiel live auf der Bühne: das Festival „Spielarten“ bringt die vielen Facetten des Kinder- und Jugendtheaters nach Herne.

Etwa 40 freie Theater aus Nordrhein-Westfalen bewerben sich in jedem Jahr mit ihren Produktionen. Eine Jury aus den zehn Teilnehmerstädten hat elf Stücke ausgewählt, aus denen die Städte dann ihr Programm zuammenstellen. In Herne sind sechs Inszenierungen zu sehen. „Man schaut, was einem gefällt und zur Stadt passt“, erklärt Gabriele Kloke vom Kulturbüro.

Zum Auftakt ist am Sonntag, 22. November, um 16 Uhr „Tinte ist schwärzer als Blau“ des Theaters Marabu zu sehen. Geeignet für Zuschauer ab sechs Jahren, ist es ein Stück für die ganze Familie in dem „spielerisch mit Farben und Buchstaben umgegangen wird. Es ist sehr bilderreich und musikalisch“, schwärmt Kloke.
Im Anschluss an die Aufführung gibt es noch eine Mitmachaktion. „Es wird ein schöner Nachmittag für Familien“, verspricht Gabriele Kloke. Von Montag bis Freitag 23. bis 27. November, finden die Vorstellungen um 11 Uhr statt. Ein etwas sperriges Stück Literatur bringt das „KOM‘MA Theater mit „Kafka – Der Prozess“ auf die Bühne. „Das Buch ist Abi-Thema, das war auch ein Auswahlkriterium“, lässt Kloke wissen. Vielleicht finden die Besucher ab 15 Jahren so einen leichteren Zugang zu Franz Kafkas Werk.

Im vom Ensemble des Consol-Theaters gespielten „Mein ziemlich seltsamer Freund Walter“, dem ersten Jugendstück der Autorin Sibylle Berg, lernen Jungen und Mädchen ab neun Jahren Lisa und ihren schrägen außerirdischen Freund kennen. Die Aufführung ist Dienstag zu sehen.

Themen wie Träume, Heimat und andere wichtige Fragen des Lebens behandelt „Taksi nach Istanbul“ am Mittwoch. Geeignet für alle ab zehn Jahren, bringt das COMEDIA-Theater die Produktion am Mittwoch auf die Bühne.

Bereits ausgebucht ist das Live-Hörspiel „Der kleine Wassermann“ nach Ottfried Preußler, das vom Ensemble Toboso am Donnerstag präsentiert wird. Zum Abschluss ist am Freitag schließlich die Theater-Kohlenpott-Produktion „leider deutsch“ zu sehen. Nach der 11-Uhr-Aufführung hebt sich der Vorhang auch noch einmal um 19 Uhr.

Es wartet also viel Theater auf junge Zuschauer. Kartenbestellungen sind unter Tel. 02323/16-3097 oder per E-Mail an gabriele.kloke@herne.de möglich.

www.spielarten-nrw.de
www.flottmann-hallen.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.