Genesis Brass: Niemals war die Nacht so klar

Wann? 14.12.2014 17:00 Uhr

Wo? Ev. Kreuzkirche Herne, Bahnhofstraße 8, 44623 Herne DE
Anzeige
Herne: Ev. Kreuzkirche Herne |

Mit Genesis Brass hat der CVJM Herne ein hochkarätig besetztes Ensemble für ein Weihnachtskonzert in der Ev. Kreuzkirche Herne (Bahnhofstr. 8, 44623 Herne) gewinnen können. Am 3. Adventssonntag, den 14. Dezember 2014, präsentieren die neun Blechbläser um 17 Uhr unter der Leitung von Prof. Christian Sprenger ihr vom Publikum und Kritikern gleichermaßen gefeiertes Programm „Niemals war die Nacht so klar“.

Die Zuhörer können sich von bewegender und abwechslungsreicher Weihnachtsmusik und Arrangements aus der Feder von Anne Weckeßer und Prof. Christian Sprenger einige Tage vor dem großen Fest weihnachtlich verzaubern und einstimmen lassen.

Ein festliches Weihnachtskonzert zum 3. Advent


Konzertante Weihnachtsmusik, deutsche und internationale Volksweisen aber auch Gospels werden mit großem musikalischen Einfühlungsvermögen und dem unverwechselbaren, authentischen Genesis-Brass-Klang vorgetragen. Eintrittskarten kosten 15,- EUR/10,- EUR (zzgl. Gebühren) im Vorverkauf und 20,- EUR/15,- EUR an der Abendkasse. Sie können telefonisch unter 0231/9172290, über www.proticket.de oder die angeschlossenen Vorverkaufsstellen erworben werden.

Weblinks:
http://www.cvjm-herne.de
http://www.facebook.de/CVJMHerne
http://www.genesis-brass.de
http://www.proticket.de



Informationen Kartenvorverkauf
Eintrittskarten können telefonisch unter 0231/9172290, über www.proticket.de oder die angeschlossenen Vorverkaufsstellen erworben werden. Der Kartenpreis beträgt 15,- EUR/10,- EUR (zzgl. Gebühren) im Vorverkauf und 20,- EUR/15,- EUR an der Abendkasse.



Informationen zu Genesis Brass
Im Jahr 2003 fanden sich zehn begeisterte Blechbläser der verschiedenen Berliner Orchester unter der Regie von Prof. Christian Sprenger zusammen, um das Projekt „Hymnus“ anlässlich des 400. Geburtstags von Paul Gerhardt (1607 - 1676) umzusetzen. Dies war der Startpunkt des Ensembles Genesis Brass, eine bis heute andauernde musikalische Freundschaft der zehn Ausnahmemusiker. Mittlerweile erscheint ihre vierte CD „Jericho“. Vor allem der einzigartige Sound des Ensembles sowie die Möglichkeit das eben noch im Konzert Gehörte auch selbst im eigenen Posaunenchor zu spielen machen einen besonderen Reiz bei den Programmen von Genesis Brass aus. Das Ensemble Genesis Brass erklingt in Herne in der Besetzung mit vier Trompeten, vier Posaunen und Tuba.

Informationen zu Prof. Christian Sprenger
Prof. Christian Sprenger wurde 1976 in Marburg geboren. Seine ersten musikalischen Erfahrungen machte er im Alter von neun Jahren im Posaunenchor des Vaters. Ab 1993 erhielt er Posaunenunterricht am Konservatorium Dr. Hoch´s in Frankfurt a. M. Wenige Monate später wechselte er als Jungstudent an die Musikhochschule Frankfurt und erlangte 1995 beim Bundeswettbewerb “Jugend musiziert“ in Fürth den 1. Platz in der Kategorie Posaune Solo. Nach dem Abitur begann Christian Sprenger sein Diplommusikstudium an der Musikhochschule Freiburg i. Br. bei Prof. Branimir Slokar und erspielte sich inmitten des Studiums im Mai 2000 die Stelle des Soloposaunisten im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. 2003 gründete er mit Kollegen aus den verschiedenen Berliner Orchestern das Ensemble Genesis Brass, deren künstlerischer Leiter er bis heute ist. Es folgten Lehraufträge als Dozent für Posaune und Blechbläser-Kammermusik. Im Dezember 2009 erhielt er den Ruf als Professor für Posaune an die Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar, an der er seither hauptamtlich tätig ist.
Neben seiner Tätigkeit als Pädagoge und Orchestermusiker komponiert und arrangiert Christian Sprenger Musik für diverse Bläserbesetzungen. Zudem betätigt er sich gemeinsam mit seiner Schwester Anne Weckeßer als Herausgeber von Bläserpublikationen im Eigenverlag.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.